Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Monaten

Zeittöne Sommer 2022 - Stiftung Liebenau

  • Text
  • Wwwstiftungliebenaude
  • Bahmann
  • Servicewohnen
  • Lebenserinnerungen
  • Zeit
  • Haus
  • Ingrid
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Pflege
  • Menschen

LeSeSeSSeL Lesesessel

LeSeSeSSeL Lesesessel Machen Sie es sich in ihrem Lesesessel bequem und tauchen Sie ein in die Lebensgeschichten von Menschen, die als Schauspieler oder Politikerinnen hohe mediale Präsenz haben. Wir glauben, sie durch ihre jeweiligen öffentlichen rollen gut zu kennen und sehen doch nur die Fassade. edgar Selge und angela Merkel erlauben nun einen blick dahinter. von ingrid noll haben wir erfahren, dass sie gerne in andere Menschen eintaucht. axel hacke lässt uns aufs vergnüglichste an seinen Familiengeschichten teilhaben und christiane hoffmann erinnert auf ungewöhnliche Weise an ihren vater. | 1 | hast Du uns endlich gefunden Wer kennt Edgar Selge nicht, den einarmigen Kommissar Tauber im Polizeiruf? Eine Paraderolle mit der er bis heute identifiziert wird. Dabei spielt er am liebsten Theater und wurde 2016 zum Schauspieler des Jahres gekürt. Jetzt hat er sein literarisches Debüt veröffentlicht, mit dem er nicht nur sein feinsinniges Gespür fürs Erzählen zeigt, sondern auch sofort einen Bestseller landete. Dabei schlüpft er in die Rolle des Zwölfjährigen, der er um 1960 gewesen ist und berichtet von einer Kindheit zwischen Gefängnismauern – der Vater war Gefängnisdirektor, klassischer Musik und den politischen Debatten seiner älteren Brüder. Die Rezensentin des Deutschlandfunks, Julia Schröder, bringt es auf den Punkt: »Ein Wahnsinnsbuch.« edgar Selge: hast du uns endlich gefunden; rowohlt verlag, 24,00 € | 2 | ein haus für viele Sommer Der Autor Axel Hacke ist einer, der seine Geschichten da findet, wo wir nicht hingucken, weil wir selber Teil davon sind: im Alltag. Mal tragisch, mal komisch, aber immer realistisch. Und weil wir den Sommer feiern, folgen wir ihm und seiner Familie nach Italien. Dürfen dabei sein, wenn der Kolumnist der Süddeutschen Zeitung mit seinem Nachbarn Pietro über das Leben spricht oder uns kaputtlachen, wenn der vierzig Jahre alte Fiat 500 durch ein extrem enges Tor bugsiert werden muss. Genießen Sie während der Lektüre ein Gläschen kühlen Bianco aus Cinque Terre – denn dort spielen diese Geschichten, die uns Axel Hacke erzählt und Sehnsucht nach mehr wecken. axel hacke: ein haus für viele Sommer; verlag antje kunstmann, 24,00 € | 3 | alles, was wir nicht erinnern … … Zu Fuß auf dem Fluchtweg meines Vaters. Die Autorin war Redakteurin beim Spiegel bevor sie Ende 2021 zur stellvertretenden Regierungssprecherin in Berlin berufen wurde. Da war das Buch bereits fertig. Christiane Hoffmann hat auf berührende Weise dem Schicksal von Menschen auf der Flucht nachgespürt, indem sie den 550 Kilometer langen Weg, den ihr Vater Anfang 1945 von Schlesien in den Westen gegangen war. Sie selbst ging exakt diese Strecke allein und ebenfalls zu Fuß auf der Suche nach ihrem Vater und seiner Geschichte. Ein bis heute schwieriges Thema, das hier sehr eindringlich und in beklemmender Aktualität zeigt, was das auch heute noch für Millionen von Menschen bedeutet. christiane hoffmann: alles, was wir nicht erinnern …; c.h. beck, 22,00 € | 4 | ingrid noll – eine kleine auswahl Die Autorin haben wir Ihnen bereits ausführlich vorgestellt. Hier möchten wir einige ihrer Werke empfehlen, was kein einfaches Unterfangen ist. Denn alle ihre Bücher wurden zu Bestsellern. Begonnen hat es 1991 mit »Der Hahn ist tot«, der, wie es in Radio Bremen beschrieben wurde, ein »flirrend böser Erstlingsroman« ist. Wer also noch nie einen Krimi dieser besonderen Autorin gelesen hat, sollte damit beginnen. Spannend auch »Die Häupter meiner Lieben« 1994 erschienen, »Die Apothekerin«, 1996 oder »Kalt ist der Abendhauch«, 1998. In den letzten Jahren erreichten »Goldschatz«, 2020 und »Kein Feuer kann brennen so heiß«, 2021 die Buchhandlungen. Und im Herbst 2022 dürfen Sie sich bereits heute auf »Tea Time« freuen. alle erschienen beim Diogenes verlag. Die Preise liegen je nach ausgabe zwischen 12,00 und 25,00 € | 5 | Die kanzlerin: Porträt einer epoche 16 Jahre war Dr. Angela Merkel Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Kaum war die Mauer gefallen hat sich die promovierte Physikerin in die Politik gestürzt. 2021 hat sie freiwillig Ihr Amt zur Verfügung gestellt und nicht wieder kandidiert. Außer ihr hat das noch niemand getan. Eine Ausnahmepolitikerin, mit großer Macht in ihrer Partei und der ganzen Welt, ist abgetreten, ohne abgewählt zu werden. Dies war Anlass für eine Vielzahl journalistischer Arbeiten und biografischer Bücher. Eine ausgewiesene Kennerin ist Ursula Weidenfeld, die für die Wirtschaftswoche geschrieben hat, stellvertretende Chefredakteurin des Tagesspiegel war und heute als freie Wirtschaftsjournalistin arbeitet. Profundes Wissen und kluge Analysen zeichnen diese lesenswerte Biografie aus. ursula Weidenfeld: Die kanzlerin: Porträt einer epoche; rowohlt berlin, 22,00 € 24 zeittöne Lesesessel zeittöne Lesesessel 25

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich