Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Jahren

wir 3 / 2018

  • Text
  • Menschen
  • Liebenau
  • Stiftung
  • Angebote
  • Teilhabe
  • Behinderungen
  • Liebenauer
  • Freizeit
  • Zeit
  • Arbeit

18 In meiner Freizeit

18 In meiner Freizeit mache ich gerne.... „Das Lesecafé gefällt mir, weil ich vorlesen darf. Ich lese gerne vor. Ein Buch war eine Liebesgeschichte von ganz früher. Die war schön, aber auch traurig. Es gefällt mir, weil wir über die Geschichten reden. Und weil wir danach noch zusammensitzen, Kaffee und Tee trinken und uns unterhalten.“ Anneliese Weiersbach lebt in Tettnang und wird von den Ambulanten Diensten begleitet. Stefano mag das Eselwandern sehr gerne und sein Lieblingsesel ist Ferdinand. Die zwei verstehen sich gut. Er sagt oft: „Ferdinand ist mein Esel und ich möchte jetzt bitte meinen Esel nehmen.“ Stefano K., Autist, arbeitet im Berufsbildungsbereich der Liebenauer Arbeitswelten. „Musik hören und ausschneiden.“ Andreas K., lebt im Fachzentrum Hegenberg. „Ich habe beim Jazztanzkurs mit anschließender Musicalaufführung mitgemacht, weil tanzen mich glücklich macht und ich einen Riesenspaß dabei habe. Ich habe mich schon zum nächsten Kurs angemeldet.“ Sophia S., Beschäftigte der Liebenauer Arbeitswelten. „Ich spiele gerne Cajon, weil es mir richtig Spaß macht. Vor allem, wenn alle dabei sind und zusammenspielen, klingt es richtig gut.“ Stefanie Carajon, Beschäftigte der Liebenauer Arbeitswelten.

19 „Fernseh gucken, am liebsten Serien und Musik hören.“ „Ich verbringe gerne Zeit mit Fix, weil ich Tiere sehr gerne mag und ich gerne mit Fix spiele. Er ist so lustig. Ich gehe auch gerne mit ihm spazieren. Mit Fix kann ich gut reden, er hört immer zu.“ Evelyne Brose, Beschäftigte der Liebenauer Arbeitswelten. „Mir hat es Spaß gemacht mit der Polizei, mit Uli ist es immer lustig und ich habe viel gelernt zum Beispiel richtig über die Straße zu gehen, links und rechts zu schauen. Das Blaulicht und die Sirene am Polizeiauto finde ich auch ganz toll.“ Miriam Werne, Beschäftigte der Liebenauer Arbeitswelten. „Ich mag Yoga, weil es mich entspannt, es mir einfach gut tut und ich ruhiger werde. Es macht mir Spaß meinen Körper zu spüren.“ Beate Kraus, Beschäftigte der Liebenauer Arbeitswelten. Ralf D. (Name geändert) „Beim Musical mitzumachen, hat ganz viel Spaß gemacht. Die Aufführung war auch toll. Ja, klar, ich würde wieder mitmachen.“ Annikki T. (rechts), WfbM-Beschäftigte. Sabine S.: „Ich mache gerne bei den Freizeitangeboten der Stiftung Liebenau mit, weil es schön ist und ich sicher wieder nach Hause komme – auch wenn wir mal ein Zug verpassen.“ Theo S.: „Sehr gute Planung und Vorbereitung der Angebote und Ausflüge. Es fühlt sich an wie Geborgenheit in einer großen Familie. Drei Mal Daumen hoch!“ Theo und Sabine S., sie arbeitet in der WfbM und wird von den Ambulanten Diensten in Tuttlingen begleitet. Die beiden sind verheiratet.

Stiftung Liebenau Österreich