Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 2 Jahren

Stiftung Liebenau Broschüre Quartiersarbeit 2018

  • Text
  • Blickwechsel
  • Lebenswert
  • Quartierstreff
  • Quartiersmanagement
  • Pflege
  • Quartier
  • Stiftung
  • Menschen
  • Liebenau
  • Quartiersarbeit

möglich zu gestalten.

möglich zu gestalten. Mit der Stärkung von Selbstund Nachbarschaftshilfe, von Engagement und Kompetenz leisten wir einen bedeutenden Beitrag zur Förderung von Selbstverantwortung und Teilhabe im Alter. Damit dies gelingen kann, haben wir einen wichtigen Blickwechsel vollzogen: Nicht die Bereitstellung von Dienstleistungen steht im Vordergrund, sondern die Stärkung von Eigenverantwortung, die Bildung von sozialen Netzwerken sowie die arbeitsteilige Kooperation mit anderen Akteuren im Quartier. Quartiersarbeit Das professionelle Quartiersmanagement als Bindeglied Zum Quartiersarbeitskonzept der Stiftung Liebenau gehört vom ersten Tag an auch das professionelle Quartiersmanagement. Mit unseren hauptamtlichen Quartiers managerinnen und -managern haben wir schon sehr früh einen Blickwechsel ermöglicht, indem wir sie nicht als Organisatoren, sondern als Impulsgeber verstehen, die als solche dann begleitend zur Seite stehen, wenn sie gebraucht werden. Dadurch stellen sie das Bindeglied zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern dar und können Selbst- und Nachbarschaftshilfe fördern und Netzwerkarbeit leben. Denn nicht die Bereitstellung von Dienstleistungen ist der Schlüssel für ein gelingendes Leben im Quartier. Vielmehr sind es die Hilfen zur Selbsthilfe, zur eigenverantwortlichen Gestaltung des Lebens, der gemeinsamen Umgebung und der Kommune. Unsere Quartiersmanagerinnen und -manager sind es auch, die der lebendigen Gemeinschaft in ihrem beständigen Entwicklungsprozess achtsam und kommunikativ zur Seite stehen und ihr Netzwerk an Kontakten zur Verfügung stellen. Sie führen Gleichgesinnte für gemeinsame Aktivitäten zusammen und unterstützen, wenn sich jemand engagieren möchte. Sie sorgen für die Vernetzung mit den Ehrenamtlichen und sind auch im Konfliktfall da und moderieren. Die Bürgerinnen und Bürger sind es, die bereit sein müssen für ein Miteinander und aufeinander Achten. Sie sind es, die gestalten, sich einbringen, kooperieren und zu einer Lebensqualität beitragen, die gerade die Älteren unter 10 11

Stiftung Liebenau Österreich