Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Wochen

Leistungen und Angebote der Stiftung Liebenau Österreich

  • Text
  • Menschen
  • Liebenau
  • Stiftung
  • Bewohnerinnen
  • Bewohner
  • Wohnen
  • Wohnungen
  • Betreuung
  • Pflege
  • Mitarbeiterinnen
  • Liebenau.de

Miteinander Beziehungen pflegen An allen Standorten arbeiten wir eng mit den Kommunen und Gemeinden zusammen. Ebenso kooperieren wir mit den Kirchengemeinden, ortsansässigen Vereinen, Ehrenamtlichen, Schulen, Kindergärten und natürlich mit den Angehörigen. Letztere sind das Bindeglied zum bisherigen Leben unserer Bewohnerinnen und Bewohner und daher die wichtigsten Partner für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des jeweiligen Hauses. Besuche und Veranstaltungen bereichern nicht nur das Leben in unseren Einrichtungen, sondern auch die Gemeinde selbst. Offene und zentral gelegene Häuser Die Türen unserer Häuser stehen allen Gemeindemitgliedern offen. Sie können sich im Café treffen, Gemeinschaftsräume oder Therapien nutzen. Besonders deutlich wird der Gemeindebezug bei gemeinsamen Festen, traditionellen oder spontanen Feierlichkeiten, die durch ein hohes ehrenamtliches Engagement getragen werden. Unsere Häuser liegen in der Regel sehr zentral. Die Nähe zu öffentlichen Einrichtungen schafft Raum für Dialog und Austausch. Wir legen großen Wert auf gute Nahverkehrsanbindungen, so können unsere Bewohnerinnen und Bewohner selbstständig am Geschehen in der Gemeinde oder in der Stadt teilnehmen. Sie haben die Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß ihr Umfeld, ihre Freunde oder Familienangehörige zu erreichen. Mit ihrem Besuch können sich die Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur in ihr helles, wohnlich ausgestattetes Zimmer zurückziehen, sondern auch in den gemütlich eingerichteten Gemeinschaftsräumen und Nischen verweilen oder an gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen. Alle Häuser haben liebevoll angelegte Gartenanlagen, die auch den Bedürfnissen von Menschen mit Demenzerkrankungen gerecht werden. Offene Türen und ausreichende Parkmöglichkeiten beim Haus erleichtern Angehörigen ihre Besuche. Gemeinsam essen Unsere drei Küchen im Haus des Sozialzentrums Mariahilf (Bregenz), im Haus St. Josef (Schruns) und im Kloster Nazareth (Stadl-Paura) bekochen nicht nur unsere Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch Schulen und Kindergärten. Darüber hinaus werden täglich mehrere hundert Mahlzeiten als „Essen auf Rädern“ an einzelne Haushalte geliefert. In den Wohnküchen unserer Hausgemeinschaften können 10

sich die Bewohnerinnen und Bewohner auch selbst am Zubereiten und Kochen der Speisen beteiligen. Wir wissen: Die Mahlzeiten sind ein Höhepunkt im Alltag unserer pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren. Deshalb achten wir in allen Häusern auf einen ausgewogenen Speiseplan, frische, nährstoffreiche Zutaten und eine ansprechende Optik. Kapellerhof – Hotel, Seminare, Feste Am Standort Stadl-Paura hat die Stiftung Liebenau in Österreich im Jahr 2013 das Seminarhotel Kapellerhof (ehemals Gästehaus St. Anna) eröffnet. Rund 30 Reisende finden hier Ruhe und Entspannung. Untergebracht in einem detailgetreu restaurierten Nebengebäude des Sozialzentrums Kloster Nazareth ist das Hotel ebenso wie das Pflegeheim, die heimgebundenen Wohnungen, die Schule und die Krabbelstube Teil des Gemeinwesens. So ergeben sich ganz von selbst vielfältige Begegnungen zwischen den einzelnen Gruppen. 11

Stiftung Liebenau Österreich