Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Jahren

Leistungen und Angebote der Stiftung Liebenau Österreich

Leitbild In unserer

Leitbild In unserer Mitte – Der Mensch Unserem Leitwort liegt ein christliches Menschenbild zu Grunde: Jeder Mensch ist ein Geschenk Gottes in jeder Lebenssituation, in Gesundheit und Krankheit, Jugend und Alter, in der Geburt und im Sterben. Die Würde des Menschen ist unabhängig von seiner geistigen Präsenz oder seiner körperlichen Gesundheit. Im Zentrum unseres Handelns steht daher der einzelne Mensch mit seinen persönlichen Bedürfnissen, Lebenserfahrungen, Gewohnheiten und seinem sozialen Umfeld. In Würde leben Die Würde gehört zum Wesen des Menschen, ganz unabhängig von seiner körperlichen, geistigen und seelischen Verfassung. Achtung und Respekt für den hilfsbedürftigen Menschen und seine Privatsphäre sind die Grundlagen für die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie kümmern sich nicht nur um das körperliche Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner, sondern um alle Aktivitäten und Erfahrungen des täglichen Lebens, bei denen sie Begleitung und Hilfe benötigen. Sie nehmen 4

Das Stiftungs-Logo Das Logo der Stiftung Liebenau wird geprägt vom Bildzeichen, das im Gleichnis vom Barmherzigen Samariter gründet. Dieses Zeichen drückt unser Verständnis von christlich fundierter Menschlichkeit im Sinne partnerschaftlicher Zuwendung aus. Im Gleichnis aus dem Lukasevangelium (Lk 10, 25-37) wird der Samariter auf einen unter die Räuber gefallenen Mitmenschen aufmerksam. Er versorgt diesen, pflegt ihn und übernimmt Verantwortung für seine weitere Genesung. Der Künstler Roland Peter Litzenburger hat die Beziehung zwischen dem Samariter und dem Hilfebedürftigen 1970 zum Zeichen gestaltet: Er richtete beide Personen auf machte deutlich, dass unsere Haltung nicht die barmherzige Herablassung von oben ist, sondern die auf gleicher Ebene stattfindende Begegnung zwischen hilfebedürftiger und helfender Person. Dieses Zeichen, ergänzt durch den Schriftzug „Stiftung Liebenau“, steht als Logo für die regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten der Stiftung Liebenau und ihrer gemeinnützigen Tochtergesellschaften. Rücksicht auf die psychische Verfassung und Empfindungen der älteren Menschen und Menschen mit Behinderung. Das gilt auch für die Zeit des Sterbens, in der eine besonders intensive Betreuung selbstverständlich ist. Religiöses Leben Der christliche Glaube ist Basis und Motivation für unsere Arbeit. In allen Häusern können die Bewohnerinnen und Bewohner sowie ihre Angehörigen an Gottesdiensten teilnehmen oder individuell Sakramente empfangen. Die Feste des Kirchenjahrs feiern wir traditionell; sie sind damit auch eine wesentliche Grundlage unserer gemeinsamen kulturellen Aktivitäten im Verlaufe des Jahres. Aufgrund unseres christlichen Menschenbildes sind wir selbstverständlich offen für alle anderen Glaubensrichtungen und stehen dafür ein, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner ihrer religiösen Überzeugung entsprechend von uns betreut werden. Qualität gewährleisten Jeder hat ein Recht auf individuelle Hilfe. Deshalb sehen wir uns verpflichtet, einen hohen Standard in der Pflege, Betreuung, Hauswirtschaft und Verwaltung nachhaltig zu sichern. Interne Qualitätssysteme, Prüfungen und Befragungen, aber auch Kontrollen durch externe Institutionen gewährleisten Qualität und Sicherheit. Gemeinnützig und nachhaltig wirtschaften Als rechtlich firmierte gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung arbeiten wir nicht zum Zweck der Gewinnerzielung, sondern sind gesetzlich und satzungsgemäß verpflichtet, eventuelle Einnahmeüberschüsse wieder in den Kreislauf des Gemeinwohls einzubringen. Dabei sind wir angehalten, mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen so zu wirtschaften, dass der aus der Stiftungssatzung resultierende Auftrag der Hilfeleistung dauerhaft gewährleistet werden kann. 5

Stiftung Liebenau Österreich