Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 1 Jahr

LAWerleben - 2|2020

  • Text
  • Arbeitsplatz
  • Zeit
  • Stiftung
  • Werkstattrat
  • Menschen
  • Arbeitswelten
  • Corona
  • Liebenauer
  • Arbeit
  • Liebenau
Neues aus den Liebenauer Arbeitswelten

Grüne Welt Neue mobile

Grüne Welt Neue mobile Arbeitsgruppe im Aufbau TEXT UND FOTO (RECHTS): CLAUDIA WÖRNER Für Beschäftigte, die in der Region Amtzell/ Wangen leben, ist ein „grünes mobiles Arbeitsplatzangebot“ geschaffen worden. Arbeitserzieher Tobias Kimmerle, ein neuer Mitarbeiter im Team des Garten- und Landschaftsbaus (GaLa), ist dabei, diese mobile Arbeitsgruppe aufzubauen. Aktuell interessieren sich zwei Beschäftigte für dieses Arbeitsplatzangebot in der Region Amtzell/Wangen. Momentan sind sie noch an zwei bis drei Tagen pro Woche in Liebenau beschäftigt. Ziel ist es, Aufträge, vor allem in der Grünpflege, von Gemeinden, Firmen und auch Privatkunden zu akquirieren und zu erledigen. Servicezeiten im Sozialwesen: Montag bis Freitag, von 9 bis 12 Uhr unter der Servicenummer 07542 10-2010 oder jederzeit per E-Mail an sozialwesen@ stiftung-liebenau.de Fragen rund um den Werkstattbereich beantwortet Gabriele Bertsch: zum Beispiel zu Lohnabrechnung, Mittagessenspauschale, Krankenversicherung und Verdienstbescheinigung für die Jahresübersicht. Kontakt: Gabriele Bertsch, Telefon 07542 10-2015, gabriele.bertsch@stiftung-liebenau.de. 16 2|2020

Grüne Welt Manuel Maier und Katja Frey Bei der Mittagsessensausgabe ‚to go‘ an Mitarbeiter Kunden zeigen großes Verständnis TEXT: CLAUDIA WÖRNER | FOTO: ULRIKE DAVID Die Corona-Regeln bestimmen auch das Bild im Verkaufsladen des Liebenauer Landlebens. In diesem sehr öffentlichen Tätigkeitsbereich stellen sich für die Beschäftigten besonders hohe Anforderungen. Die permanenten und direkten Kundenkontakte und die immer wieder anzupassenden gesetzlichen Vorgaben erfordern ein hohes Maß an Achtsamkeit und Flexibilität. Die allermeisten Kunden zeigen großes Verständnis für die vorgeschriebenen Maßnahmen und setzen diese bereitwillig um. Besonders betroffen von der „Corona-Umstellung“ sind die Abläufe in der Küche und der Verpflegungsausgabe. So wird der Mittagstisch nur noch „to go“ – und für externe Kunden vorläufig grundsätzlich nicht mehr – angeboten. Ehrenamtliches Engagement TEXT: CLAUDIA WÖRNER Willi Brinkmann unterstützt bereits seit Jahren Beschäftigte beim Erwerb des Führerscheins. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen leistet der Vater eines unserer Beschäftigten einen wertvollen Beitrag für unsere Institution und die Führerscheinaspiranten. 2|2020 17

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich