Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 5 Monaten

Jahresbericht 2021 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Wwwstiftungliebenaude
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Einrichtungen
  • Pflege
  • Mitarbeiterinnen
  • Angebote
  • Leistungen
  • Menschen
  • Stiftung
  • Liebenau

Liebenau Beratung und Unternehmensdienste GmbH Liebenau Gebäude- und Anlagenservice GmbH Gesellschaft der Stiftung Liebenau Gesellschaft der Stiftung Liebenau Matthias Schyra Geschäftsführer von links: Christian Braun Geschäftsführer Michael Staiber Geschäftsführer Standortkommunen 1 IT Services Administrierte Endgeräte 3 172 Bearbeitete Tickets 11 026 Angeschlossene Standorte 219 Rechnungswesen Verbuchte Belege 1 535 000 Personalabrechnung Personalabrechnungsfälle pro Jahr 91 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiter/-innen (Personen) 54 Die Liebenau Beratung und Unternehmensdienste (LBU) ist als Dienstleister in den Bereichen IT-Services, Rechnungswesen und Personalabrechnung für den Stiftungsverbund aktiv. Die Digitalisierung der Stiftung Liebenau nimmt weiter Fahrt auf. Viele Großprojekte liefen zeitgleich mit hohem Einsatz weiter: die Einführung von Office365, die digitale Pflegeplanung und -dokumentation, eLearning oder der WLAN-Ausbau in den Einrichtungen vor Ort. Mit der Einführung eines Rechnungsworkflows wurde eine stiftungsweite Plattform für das Dokumenten-Management in Betrieb genommen, die nach und nach weiter ausgebaut wird. Derzeit wird die „MeinLiebenau” MitarbeiterApp ausgerollt, mit der auch Mitarbeitende ohne eigenen PC-Arbeitsplatz Anschluss an die digitale Kommunikation erhalten. Daneben laufen die Arbeiten an einer neuen IT-Strategie und die vorbereitenden Arbeiten für eine Rund-Erneuerung unserer SAP-Landschaft, die in den nächsten 3 Jahren ein Schwerpunkt sein wird. Die LBU GmbH konnte auch im Jahr 2021 die Herausforderungen meistern und erzielte einen positiven Jahresabschluss. Standortkommunen 1 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiter/-innen (Personen) 90 davon Auszubildende 14 Mitarbeiter/-innen (WfbM) 8 Die Liebenau Gebäude- und Anlagenservice GmbH (LiGAS) bietet Dienstleistungen und Produkte im Bereich der Haustechnik und Technischen Anlagen. Dazu gehören Gewerke wie Heizungs-, Sanitär- und Elektrotechnik, Themen wie Arbeitssicherheit, Brandschutz, Trinkwassertechnik sowie Wartung, Instandhaltung und Prüfung von Anlagen und Geräten. Neben der Entwicklung und dem Bau von Sonderanlagen übernimmt das Unternehmen Beratungsleistungen in technischen Fragen, die fachtechnische Bauüberwachung und die Fachplanung sowie technische Schulungen. Neu im Angebot ist der Betrieb einer Fahrschule. Wir versuchen Aufgabenfelder und Stärken unserer Beschäftigten möglichst gut zueinander zu bringen. So erreichten wir im Jahr 2021 eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Dienstleistungen bei gleichzeitiger geringer Fluktuation. Die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden blieben pandemiebedingt noch auf niedrigerem Niveau, werden aber 2022 wieder intensiviert. Die Gewinnung von qualifiziertem Fachpersonal gestaltet sich nach wie vor nicht einfach. Die Zahl der Bewerbungen nahm im Jahr 2021 jedoch zu. Insbesondere bei uns vorhandene Merkmale wie Arbeitsplatzsicherheit und verlässliche Arbeitszeiten nehmen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz wieder an Bedeutung zu. Das Wirtschaftsjahr 2021 konnte trotz der noch immer anhaltenden Covid-19-Pandemie erfolgreich abgeschlossen werden. Die Auftragssituation gestaltete sich gut. Für 2022 erwarten wir einen weiter aufsteigenden Geschäftsverlauf. 60 Unternehmen im Kurzporträt/Tochtergesellschaften der Stiftung Liebenau

Liebenauer Landleben GmbH Liebenauer Grüne Betriebe Rainer Wöhrle Geschäftsführer Philip Kling Leiter Grüne Betriebe seit 1. Oktober 2021 Rainer Wöhrle Leiter Grüne Betriebe bis 30. September 2021 Standortkommunen 1 Leistungen Kunden 103 693 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiter/-innen 29 Mitarbeiter/-innen (WfbM) 19 Die Liebenauer Landleben GmbH betreibt den Verkaufsladen „Liebenauer Landleben” mit Glashauscafé. Ein weiteres „Corona-Jahr” hat das Team des Liebenauer Landlebens in besonderer Weise beansprucht. Von krankheitsbedingten Ausfällen weitgehend verschont, stellten die sich immer wieder verändernden Corona-Vorgaben eine große Belastung und Herausforderung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dar. Der erfreulicherweise gestiegene Umsatz pro Kundeneinkauf um 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (22 Prozent gegenüber der Zeit vor Ausbruch der Pandemie), machte zusätzliche Anstrengungen im Bereich der Warenpflege notwendig. Diese zusätzlichen Aufgaben leisteten alle Kolleginnen und Kollegen unseres inklusiven Verkaufsteams mit vollem Einsatz. Die Liebenauer Landleben GmbH beteiligt sich für die Stiftung Liebenau als Partner des Landes Baden-Württemberg an dem Projekt „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung in den Bio-Musterregionen”. Ziel ist, die Verwendung von bio und bio-regionalen Lebensmitteln zu erhöhen und eine Bio-Zertifizierung sowie eine Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. zu erwerben. Damit wollen wir einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und unseren Gästen ein gesundes Mittagstisch-Angebot bieten. Mit der teilweisen Umgestaltung des unmittelbar angrenzenden Zierpflanzengewächshauses wurde der großen Nachfrage nach Plätzen für den Mittagstisch Rechnung getragen. Zusätzliche Sitzgelegenheiten in gemütlicher, rustikaler Atmosphäre ergänzen das Platzangebot. Standortkommunen 1 Leistungen Garten- und Landschaftsbau – abgewickelte Projekte 900 Gärtnerei – Bewirtschaftungsfläche in ha 7,1 Obstbau – Bewirtschaftungsfläche in ha 82 Obstbau – Erntemenge in to 2457 Ackerbau, Grünland – Bewirtschaftungsfläche in ha 470 Liebenauer Weiderinder – Verkauf/Bestand 88/110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiter/-innen (soz.-vers.-pfl. Arbeit, Personen)* 94 Auszubildende (BBW) 27 Mitarbeiter/-innen (WfbM) 99 * Ohne Erntehelfer und Aushilfen 121 Die Grünen Betriebe produzieren und erbringen Dienstleistungen in den Bereichen Gärtnerei, Landwirtschaft, Obst- und Weinbau sowie Garten- und Landschaftsbau. Von der Coronapandemie waren die Geschäftsbereiche unterschiedlich betroffen: Hatte der Garten- und Landschaftsbau im ersten Jahr der Pandemie mit großen Herausforderungen zu kämpfen, konnte er im Jahr 2021 eine unerwartet hohe Nachfrage feststellen. Durch die coronabedingten Einschränkungen und Lockdowns haben sich die Menschen wieder mehr auf ihre Gärten konzentriert. Gartenpflege und Gartengestaltung waren unerwartet stark nachgefragt. Die Preise für landwirtschaftliche Produkte haben sich im Jahr 2021 positiv entwickelt, jedoch sind zur Jahresmitte auch die Kosten für Produktionsmittel stark gestiegen. Durch einen regional milderen Witterungsverlauf konnte eine durchschnittliche Ernte eingefahren werden, ohne große Frostschäden wie im Jahr 2020. Unternehmen im Kurzporträt/Tochtergesellschaften der Stiftung Liebenau 61

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich