Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Monaten

Jahresbericht 2021 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Wwwstiftungliebenaude
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Einrichtungen
  • Pflege
  • Mitarbeiterinnen
  • Angebote
  • Leistungen
  • Menschen
  • Stiftung
  • Liebenau

Jahresrückblick Das war

Jahresrückblick Das war 2021 September Ausbildungsstart für 110 Azubis: Rund 70 Azubis begannen in der Pflege in Deutschland. Die Holding hat 14 Ausbildungsstellen in der Verwaltung, dem Garten- und Landschaftsbau, dem Forst und der Landwirtschaft besetzt. In den Liebenau Kliniken überwiegt mit elf Azubis der Beruf der Heilerziehungspflege, drei entschieden sich für die Jugend- und Heimerziehung. Diese Ausbildung begannen außerdem sechs im Internat des Berufsbildungswerks – ebenso sechs Azubis belegen die Ausbildungsgänge der Systemgastronomie, Hauswirtschaft, Gebäudereinigung und dem Textilservice der Liebenau Service. 22 FSJler sind ebenfalls in einen neuen Lebensabschnitt gestartet. Mehrgenerationenhäuser tun älteren Menschen gut: zwischen Rikscha- Fahrten, Candle-Light-Dinner, Spieletreff und Digitalberatung wird in den „Lebensräumen für Jung und Alt” und in den Häusern der Pflege deutlich: Es wird viel miteinander unternommen – und es wird viel gelacht. Die Tage werden so aufregend, lehrreich und sehr abwechslungsreich. Oktober Mit ihrem Internationalen Recruiting hat die Stiftung Liebenau schon vor der Coronapandemie Kontakte aufgebaut, mit dem Ziel, Mitarbeitende aus anderen Ländern zu gewinnen: Die ersten 19 Auszubildenden von den Philippinen und sieben Fachkräfte aus Indien trafen ein. Eine Kooperationsvereinbarung haben die Stiftung Liebenau und die Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) geschlossen. Ihre Zusammenarbeit soll helfen, den Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Stiftung Liebenau kontinuierlich zu optimieren. Für das Mehrgenerationenprojekt nach dem Konzept der „Lebensräume für Jung und Alt” in Owingen wurde Richtfest gefeiert: Es entstehen 25 Wohnungen und ein Sozialraum, in dem eine Fachkraft für Gemeinwesenarbeit die Quartiersarbeit und soziale Angebote für Seniorinnen und Senioren moderiert. 28 Jahresrückblick 2021

November Das Projekt Netz-Checker schulte Menschen mit Einschränkungen darin, wie man sich vor Stolperfallen und Risiken im Internet schützt. In der Fülle der Nachrichten, Informationen, Kontakte, Musik oder Filme können nämlich etliche Gefahren wie Abo-Fallen oder Cyber-Mobbing lauern. Verschiedene Kurse in Ravensburg und Bad Waldsee bestärkten die Teilnehmenden, ihre digitale Teilhabe mit einfachen Tricks auf sichere Beine zu stellen. Aktion Mensch und Kindermedienland Baden-Württemberg haben das Projekt unterstützt. Das neue Bildungsprogramm der Akademie Schloss Liebenau erscheint für das Jahr 2022 mit einer differenzierten Palette an Fort- und Weiterbildungen. Besonders digitale Formate haben seit Beginn der Coronapandemie an Bedeutung gewonnen. Die Akademie baut daher dieses Angebot deutlich aus. Auch das Thema Selbstfürsorge hat im Programm einen größeren Stellenwert erhalten: So gibt es eine ganze Reihe von Kursen zu Themen wie Achtsamkeit und Resilienz. Die Kurse richten sich schwerpunktmäßig an Fach- und Führungskräfte in Pädagogik, Pflege und Begleitung von Menschen. Dezember Bunte Postkarten malten Kinder und Jugendliche mit Behinderungen für Kinder, die sozial benachteiligt sind. Die Sonja Reischmann Stiftung möchte mit dem Verkauf Kindern in Not helfen. Gemalt wurde in der Kunsttherapie der St. Lukas-Klinik in Liebenau. Nach der Modernisierung der Wäscherei wird das Wäschevolumen deutlich schneller bearbeitet: Die Waschstraße zählt vierzehn Waschkammern, eine neue Sackspeicheranlage und acht Trockner neuester Bauart. Professionell gereinigt wird in Liebenau Wäsche der stiftungseigenen Einrichtungen, der Hotellerie und Gastronomie sowie für externe Pflegeeinrichtungen. Jahresrückblick 2021 29

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich