Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Monaten

Jahresbericht 2021 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Wwwstiftungliebenaude
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Einrichtungen
  • Pflege
  • Mitarbeiterinnen
  • Angebote
  • Leistungen
  • Menschen
  • Stiftung
  • Liebenau

Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Bericht des Aufsichtsrates und Vorstandes Gründung und Satzungszweck Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist wurde 1575 von Hans Ulrich von Schellenberg und seiner Frau Anna gegründet. Sie ist heute ein unabhängiges Sozial-, Gesundheits- und Bildungsunternehmen mit Hauptsitz in Kißlegg. Heute ist die Stiftung in den Bereichen Pflege und Betreuung, Erziehung, Bildung und Teilhabe tätig. Unsere Satzung legt den Zweck der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist fest. Demnach orientiert sich die Stiftung am christlichen Verständnis des Menschseins und am Ethos des Eintretens für Menschen, die der Hilfe bedürfen. Ihr Zweck ist es, bei der Erziehung, Bildung, Beschäftigung, Heilbehandlung, Betreuung und Pflege von Menschen jeden Alters, aber insbesondere von Menschen mit Behinderung und von alten und kranken Menschen zu unterstützen. Sie setzt sich für das Recht eines jeden Menschen auf möglichst umfassende Teilhabe an der Gesellschaft ein. Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist in der Coronapandemie Auch im zweiten Jahr der Coronapandemie haben unsere Einrichtungen die Auswirkungen zu spüren bekommen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben alle zur Verfügung stehenden Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Das Jahr 2021 in Zahlen Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist war im Berichtsjahr in sechs Städten und Gemeinden vertreten. Insgesamt 328 Hauptamtliche und 45 freiwillig Engagierte arbeiteten in neun sozialen Einrichtungen. 597 Menschen nahmen ihre Leistungen im vergangenen Jahr in Anspruch. Unsere Tätigkeitsbereiche Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist zusammen mit der Deutschen Provinz der Salvatorianer an der Heilig Geist – Leben im Alter beteiligt. Dabei hält die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist 80 Prozent der Gesellschaftsanteile, während die Deutsche Provinz der Salvatorianer mit 20 Pro- zent beteiligt ist. Die Gesellschaft betreibt Einrichtungen und Dienste an den Standorten Kißlegg, Bad Wurzach und Wolfegg. Sie engagiert sich dafür, dass Menschen im Alter ihr Leben in Autonomie, Würde und Selbstbestimmung so weit wie möglich selbst gestalten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist zu 100 Prozent an der RheinMainBildung gGmbH beteiligt. Sie ist ein gemeinnütziges Bildungs- und Sozialunternehmen, das in Frankfurt am Main und in Offenbach seine Dienste und Angebote, wie zum Beispiel ambulante Hilfen zur Erziehung, Suchthilfen oder Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderung, bereitstellt. Die Arbeit der Gesellschaft zielt darauf ab, benachteiligte Menschen zu unterstützen, sie individuell zu fördern und ihnen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen oder ihre Chance darauf zu erhöhen. Im Jahr 2021 lag ein Schwerpunkt der RheinMainBildung gGmbH auf dem Aufbau eines neuen Teams zur sozialpädagogischen Familienhilfe und Sucht. Dieses Team unterstützt Familien, in denen ein oder mehrere Familienmitglieder Suchtbelastungen aufweisen. Dabei stellt das Angebot die Familie als Ganzes in den Vordergrund: Jedes Mitglied wird individuell in seiner Entwicklung unterstützt. Der starke Ausbau der Schulintegration für Schülerinnen und Schüler mit seelischer Behinderung war ein weiterer Schwerpunkt in diesem Jahr. Dieses Angebot ist sehr vielfältig aufgebaut und unterstützt die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel beim Strukturieren von Abläufen, bei deren Einbindung in den Schulalltag, aber auch in der Förderung von selbstständiger Mobilität und Orientierung im schulischen Umfeld. Weiterhin ist die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Trägerin des Betreuungsdienstes ZUHAUSE. Dieses Angebot richtet sich an hilfebedürftige Menschen und bietet ihnen umfangreiche Dienstleistungen, damit sie so lange und so selbstbestimmt wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Die 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen rund 170 hilfebedürftige Menschen und unterstüt- 20 Stiftung Hospital zum Heiligen Geist

Fotos können älteren Menschen helfen sich an Personen oder Situationen zu erinnern. zen diese mit zahlreichen Leistungen wie der hauswirtschaftlichen Versorgung, der häuslichen Betreuung aber auch Begleitungen zum Wocheneinkauf oder gemeinsame Spaziergänge gehören ins Repertoire. Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist seit März 2022 mit 50 Prozent an der AllgäuStift GmbH beteiligt. Deren Gesundheits- und Pflegezentren mit rund 600 Beschäftigten befinden sich an neun Standorten in den Landkreisen Oberallgäu, Biberach und Lindau sowie in Kempten. Dank Im Namen des gesamten Aufsichtsrates und des Vorstandes bedanken wir uns herzlich bei allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist für ihren ausdauernden und großen Einsatz in dieser schwierigen Zeit. Sie erbringen tagtäglich außerordentliche Leistungen und helfen Menschen, die individuelle Unterstützung benötigen. Mit ihrem Einsatz und ihrem herausragenden Engagement konnte vielen benachteiligten und kranken Menschen geholfen werden. Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist außerdem Trägerin des Kulturdenkmals Schloss Bad Wurzach. Das Schloss ist heute ein Ort der Bildung und Begegnung und bietet Unterrichtsräume für das Gymnasium Salvatorkolleg und die Schülerinnen und Schüler des Instituts für Soziale Berufe. Im Schloss Bad Wurzach befinden sich außerdem Heimgebundene Wohnungen der Heilig Geist – Leben im Alter. S. D. Johannes Fürst von Waldburg-Wolfegg-Waldsee Vorsitzender des Aufsichtsrates Der Vorstand Prälat Michael H. F. Brock Dr. Berthold Broll Dr. Markus Nachbaur Stiftung Hospital zum Heiligen Geist 21

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich