Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 2 Jahren

Jahresbericht 2019 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Geist
  • Behinderungen
  • Mitarbeiter
  • Zeit
  • Angebote
  • Mitarbeiterinnen
  • Leistungen
  • Menschen
  • Stiftung
  • Liebenau

Stiftung Liebenau Bericht des Vorstandes Verstärkung dringend gesucht In allen Bereichen der Stiftung Liebenau haben die Anstrengungen zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden deutlich zugenommen. Wir haben auf verschiedensten Kanälen um Fachkräfte für die Pflege geworben, breit gestreut in Printmedien, Rundfunk und Fernsehen, mit Online-Kampagnen, auch in den sozialen Medien, mit Veranstaltungen und Werbung im öffentlichen Raum. Dabei haben sich regionale Aktivitäten als deutlich wirkungsvoller erwiesen als überregionale. Aus- und Weiterbildung wurden weiter ausgebaut, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Angeboten zur Entwicklung und Stärkung von Führungskräften. Auch im Ausland wurden die Aktivitäten zur Mitarbeitergewinnung verstärkt. Im Fokus standen Projekte auf den Philippinen und in Indien. Schwerpunkt der Arbeit war es, Deutschunterricht zu organisieren. Zum Herbst 2020 können dann philippinische College-Absolventinnen und -Absolventen mit entsprechenden Sprachkenntnissen eine Ausbildung in der Altenpflege der Stiftung Liebenau beginnen, sofern es die Corona-Pandemie zulässt. In Indien besteht bereits seit längerem eine entsprechende Kooperation. Dort ist der Bau eines Deutschinternates geplant. Jährlich sollen 50 bis 60 ausgebildete Pflegekräfte, die in Indien keine Beschäftigung finden, nach Deutschland kommen können, die erste kam bereits im Frühjahr 2020. Auf dem Weg zum Tarif Im Dezember 2019 haben die Tarifverhandlungen zwischen der Liebenau Leben im Alter und der Gewerkschaft ver.di begonnen. Damit erfolgte ein weiterer Schritt in der seit Dezember 2018 andauernden Diskussion über die Vergütungsregelungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Liebenau Leben im Alter. Ausgangspunkt war die Frage, ob für diese Tochtergesellschaft Regelungen innerhalb des Dritten Weges, des arbeitsrechtlichen Regelungssystems der Kirche, möglich sind. Bis Oktober 2019 wurde darüber diskutiert, ob ein Dialogprozess hin zum Dritten Weg möglich sein könnte. Aus Sicht der Stiftung Liebenau hielten wir diesen Ausbildungstag für neue Azubis: Tagsüber viele Workshops, abends Party beim Social’n’Fun-Festival. Prozess für möglich, konnten jedoch mit den Partnern des Dritten Weges kein Einvernehmen erzielen. Daher wurden Tarifverhandlungen mit ver.di aufgenommen, die zurzeit noch andauern. Ziel ist ein passgenaues, für alle Beteiligten faires und zukunftsfähiges Tarifwerk, das gute Arbeitsbedingungen und zukunftssichere Arbeitsplätze ermöglicht sowie innovative Perspektiven bietet, dabei aber auch die Eigenanteile der Pflegebedürftigen und die Marktfähigkeit der Angebote im Blick behält. Fachliche Entwicklungen Durch alle Aufgabenfelder zieht sich die Anforderung, die fachlichen Leistungen weiter zu dezentralisieren und zu differenzieren. Spatenstiche und Einweihungsfeste markieren das Ausmaß und Tempo dieser Entwicklungen. Zahlreiche Jubiläen zeigen wiederum den anhaltenden Bedarf und die Nachhaltigkeit unserer Angebote. Inzwischen zählen wir allein 27 verschiedene Wohnformen, die für Menschen jeden Alters unterschiedliche Schwerpunkte legen, von der ambulant betreuten Wohnung über die stationäre Jugendhilfe-Wohngruppe bis zur Schwerst- 14 Stiftung Liebenau

pflege. Neu hinzugekommen sind Angebote des Service- Wohnens im Aufgabenfeld Pflege und Lebensräume, deren Konzept erstmals auch technische Hilfsmittel umfasst. In jedem Jahr eröffnen wir neue dezentrale Wohnhäuser und antworten damit auf die Wünsche der Klientinnen und Klienten nach wohnortnahen Strukturen. Dezentralisierung im ländlichen Raum stellt uns als Träger allerdings vor ganz eigene Herausforderungen, passen doch politische und rechtliche Vorgaben oft nicht auf die erforderlichen kleinräumigen Strukturen. Die Umbauprozesse in Folge des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) haben im vergangenen Jahr großen Raum eingenommen, vor allem in den Aufgabenfeldern Teilhabe und Gesundheit (siehe hierzu auch S. 57). Neben der Zunahme dezentraler Wohn- und Werkstattangebote geht die Entwicklung hier in Richtung modularisierter Dienste, auch um dem Wunsch- und Wahlrecht der Betroffenen noch besser gerecht zu werden und ihnen mehr Teilhabe zu ermöglichen. Im Aufgabenfeld Pflege und Lebensräume sind es in Baden-Württemberg die umfassenden Sanierungs- und Modernisierungsaufgaben aufgrund der Landesheimbauverordnung, die Investitionen und Energien binden (siehe auch S. 56). Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu erbringen, befindet sich noch im Aufbau. Als Unternehmensverbund mit Standorten in vielen Ländern Europas ist der Stiftung Liebenau sehr daran gelegen, das europäische Miteinander zu stärken. Wir freuen uns, dass es in 2019 gelungen ist, Kontakte nach Frankreich zu knüpfen und zu vertiefen. Das europäische Miteinander ist uns auch intern ein großes Anliegen, deshalb haben wir den grenzübergreifenden fachlichen Austausch besonders in der Pflege im vergangenen Jahr erneut intensiviert. Ein Fachgespräch anlässlich der Europawahl brachte Interessierte in Liebenau zusammen. Auch die Kooperation mit Partnern im Gemeinwesen hat weiter an Bedeutung gewonnen. Die Zusammenarbeit mit Kirche und Kommunen war Thema unseres Bürgermeister- Fachtages 2019, an dem angeregt diskutiert wurde. Personelle Veränderungen Im Juni 2019 begrüßten wir Sabine Colberg als Mitglied der Geschäftsführung der Liebenau Teilhabe, gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer Jörg Munk. Aus familiären Gründen musste sie diese Tätigkeit zu unserem großen Bedauern bereits im Dezember wieder aufgeben. In vielen Bereichen stoßen wir in unserer Arbeit an Grenzen durch Leistungs-, Ordnungs- und Steuerrecht. Um hier Veränderungen zu erreichen, haben wir im vergangenen Jahr verschiedene Initiativen gestartet. Stark im Verbund Im Jahr 2019 umfasste die Stiftung Liebenau unverändert 21 Tochtergesellschaften, 16 Beteiligungsunternehmen und 6 weitere zugeordnete Rechtsträger. Die Liebenau Schweiz wurde erweitert um die Einrichtungen der Stiftung Helios Leben im Alter (siehe auch S. 64). Die Liebenau Bulgaria, die im Jahr 2018 als Tochtergesellschaft gegründet wurde, um in Bulgarien soziale Dienstleistungen für benachteiligte Bürgermeister-Fachtag in Liebenau: Seit vielen Jahren ein spannendes Forum für den Politik-Praxis-Dialog. Stiftung Liebenau 15

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich