Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Jahren

Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Liebenau
  • Stiftung
  • Menschen
  • Leistungen
  • Mitarbeiter
  • Angebote
  • Bewohner
  • Pflege
  • Schwerpunkt
  • Geist
  • Liebenau.de
Der Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

Liebenau Kliniken gemeinnützige GmbH vormals St. Lukas-Klinik gemeinnützige GmbH Liebenau Therapeutische Einrichtungen gemeinnützige GmbH vormals Liebenau Kliniken gemeinnützige GmbH Gesellschaften der Stiftung Liebenau von links: Irmgard Möhrle-Schmäh Geschäftsführerin Liebenau Kliniken gemeinnützige GmbH, Prokuristin Liebenau Therapeutische Einrichtungen gemeinnützige GmbH Sebastian Schlaich Geschäftsführer Liebenau Kliniken gemeinnützige GmbH Wolfgang Oppolzer Geschäftsführer Liebenau Therapeutische Einrichtungen gemeinnützige GmbH Standortkommunen 3 Krankenhausbetten stationär Innere Medizin 20 Kinder- und Jugendpsychiatrie 22 Erwachsenenpsychiatrie 20 Ambulanzen (Standorte) Allgemeinmedizin 3 Kinder- und Jugendpsychiatrie 1 Erwachsenenpsychiatrie 1 Physiotherapie 2 Sozialtherapeutisches Heim Standorte 4 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 473 Ehrenamtliche 26 zen. Außerdem wurde die Zulassung für ein Medizinisches Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung (MZEB) erteilt. Nach Abschluss der Verhandlungen mit den Krankenkassen können wir Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen ambulant behandeln, wenn sie wegen der Art, Schwere und Komplexität ihrer Behinderung im Regelversorgungssystem kein geeignetes Behandlungsangebot finden. In der Vergangenheit bestand in diesem Bereich eine erheb liche Versorgungslücke. Auch im Bereich der Physiothe rapie gab es Erweiterungen. In unserer neu eröffneten physiotherapeutischen Praxis in Rosenharz profitieren Bewohnerinnen und Bewohner des Standortes wie auch der Gemeinde von dem wohnortnahen Therapieangebot. Die Liebenau Kliniken und die Liebenau Therapeutischen Einrichtungen betreiben im Verbund eine Fachklinik und ein sozialtherapeutisches Zentrum für Menschen mit Behinderungen, die körperlich oder psychisch erkrankt sind. Unsere Klinik verfügt über Abteilungen für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, für Erwachsenenpsychiatrie und Innere Medizin. Unsere Ambulanzen bieten allgemeinmedizinische, kinder- und jugendpsychiatrische, neurologische, erwachsenenpsychiatrische und gerontopsychiatrische Behandlungen. Eng verbunden mit dem klinischen Bereich sind die sozialtherapeutischen Wohngruppen unseres Heimbereiches. Sämtliche Angebote haben einen regionalen Bezug. Wegen unseres Charakters als Spezialklinik und Kompetenzzentrum sind wir auch überregional tätig. Im Klinikbereich wurden im Jahr 2016 die Weichen für zwei wesentliche Erweiterungen gestellt. Nach langen Verhandlungen erhielten wir die Zusage für acht tagesklinische Plätze in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, die das bisherige stationäre Angebot am Standort Liebenau ergän- Unser Angebot an sozialtherapeutischen Heimplätzen werden wir deutlich erweitern. Neu entstehen als Ersatz für alte Gebäude drei sozialtherapeutische Heime in der Gemeinde Vogt und im Fachzentrum Hegenberg. Der Baubeginn für alle drei Häuser, die vom Kommunalverband für Jugend und Soziales in Stuttgart gefördert werden, ist für die erste Hälfte 2017 geplant. In Stuttgart Bad Cannstatt hat der Bau eines neuen sozialtherapeutischen Heimes mit 24 Wohnund 22 Förder- und Betreuungsplätzen bereits begonnen. Der Therapiehof Weiler wurde nach Neubauten und umfangreichen Sanierungen zur Umsetzung der Landesheimbauverordnung fertiggestellt und bezogen. Im Rahmen eines Organisationsentwicklungsprozesses passen wir uns auch inhaltlich an die strukturellen Vorgaben der Landesheimbauverordnung und anderer Rahmenvorgaben an und nehmen eine interne Differenzierung des sozialtherapeutischen Heimes vor. 62 Unternehmen im Kurzportrait

Liebenau Berufsbildungswerk gemeinnützige GmbH vormals Berufsbildungswerk Adolf Aich gemeinnützige GmbH Gesellschaft der Stiftung Liebenau von links: Herbert Lüdtke Geschäftsführer Christian Braun Geschäftsführer Standortkommunen 10 Ausbildungsangebote Berufsbildungswerk RAZ-Ausbildung Sonstige Maßnahmen Berufsvorbereitung Wohnen Berufe 51 Schulen Sonderberufsschule Sonderberufsfachschule Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf für Flüchtlinge (VAB-O) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 504 Das Liebenau Berufsbildungswerk (BBW) zielt auf die Eingliederung benachteiligter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Personen mit Lernbehinderung, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen, aber auch Arbeitssuchende können sich hier in 51 anerkannten Berufen aus- und weiterbilden lassen. Seit 2015 ist die Flüchtlingsarbeit als zusätzliches Aufgabenfeld hinzugekommen. Die Hilfe für geflüchtete Menschen war im Jahr 2016 eins der beherrschenden Themen auch im BBW. Insgesamt 200 Flüchtlinge haben wir am Standort Ravensburg begleitet, beschult und qualifiziert – eine Aufgabe, die alle Beteiligten fachlich und organisatorisch vor neue Herausforderungen stellte. (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit). Diese von der Weltgesundheitsorganisation eingeführte Klassifizierung soll auch im BBW als Diagnose- und Steuerungsinstrument des Rehabilitationsprozesses dienen. (siehe auch S. 48) Neue Entwicklungen gab es auch in Schule und Ausbildung. Der Ausbildungsgang Fachpraktiker Anlagenmechanik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wurde inhaltlich den Bedarfen der Maßnahmenteilnehmer angepasst. Neue Werkstatträume und Wohnhäuser wurden in Betrieb genommen, die Ausstattung deutlich verbessert. Die Abläufe im Ausbildungsassessment als Teil der Ausbildungs- und Reha-Planung wurden neu festgelegt, entsprechend der Anforderungen der neuen Leistungsbeschreibungen und dem jeweiligen Stand der Auszubildenden. Im Bereich Bildung wird das E-Learning zunehmend bedeutsamer. Daher haben wir hier in hohem Maße investiert. Ziel ist, den Einsatz von elektronischen und digitalen Medien im Sinne eines Blended Learning beziehungsweise Integrierten Lernens mit herkömmlichen Lernformen zu verknüpfen und so den hohen Standard der Ausbildungsqualität auch zukünftig sicherzustellen. In diesem Zusammenhang versteht sich das BBW insgesamt als lernende Organisation. Gemeinsam mit der Akademie Schloss Liebenau haben wir daher unsere Bedarfe evaluiert und interne Fort- und Weiterbildungen entwickelt. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit lag darin, die Fachlichkeit im Umgang mit Menschen, die unter psy chischen Störungen leiden, auszubauen. In diesem Bereich ist eine hohe Nachfrage zu verzeichnen, und das BBW hat bereits in den vergangenen Jahren besondere Expertise in der Ausbildung dieses Personenkreises entwickelt. Querschnittsthema des Jahres 2016 war die Implementierung der ICF, Unternehmen im Kurzportrait 63

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich