Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 5 Jahren

Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Vorstand
  • Kinder
  • Altenhilfe
  • Liebenauer
  • Familien
  • Bewohner
  • Liebenau.de
Der Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

Liebenauer Landleben GmbH Das Liebenauer Landleben umfasst die Bereiche Gärtnerei, Obst- und Weinbau, Landwirtschaft mit Tierhaltung, Garten- und Landschaftsbau, Verkaufseinrichtungen sowie Gastronomieangebote. Die Produkte und Dienstleistungen werden überwiegend an externe Kunden vertrieben. Rainer Wöhrle Geschäftsführer Gefragter Garten- und Landschaftsbau Ob individuelle Gartengestaltung oder die Pflege von Grünanlagen: Auch im Wirtschaftsjahr 2015 erfreuten sich die Leistungen im Garten- und Landschaftsbau einer enormen Nachfrage. Das insgesamt sehr gute Wetter ermöglichte einen kontinuierlichen Arbeitseinsatz und die Bewältigung des gestiegenen Auftragsvolumens. Durch zuverlässige Kooperationen und weitere Außenstellen sollen die Dienstleistungsangebote nach Bedarf ausgebaut werden. Schwierig gestaltet sich dabei aber die Suche nach geeignetem Fachpersonal. Neuerungen im Verkaufsladen Mit teils erheblichen Änderungen im Bereich des gierte der Verkaufsladen auf die wirtschaftlich ange- Warensortiments und Dienstleistungsangebots rea- spannte Situation. Diese ist unter anderem auf das immer größer werdende Angebot durch neue Bio- Lebensmittelgeschäfte sowie das erweiterte Sortiment Liebenauer Landleben der großen Handelsketten zurückzuführen. Besonders einschneidend waren die Neuerungen in der Gemüse- 2014 2015 abteilung, wo von Bedienung auf Moderation umge- produzenten rückläufig. In der Landwirtschaft waren Wirtschaftliche Situation Leistungen Verkaufsladen (Kunden) 115 600 108 300 Gärtnerei* 9,5 10,0 Gärtnerei – Umsatz in E pro m² 8,38 7,67 Obstbau* 84 86 Obstbau – Erntemenge in t 2 447 1 415 Ackerbau, Grünland* 497 490 Ackerbau, Grünland – Erntemenge in t 5 394 4 942 stellt wurde. Dieser Schritt wurde von einigen Kunden bedauert, von anderen aufgrund größerer Flexibilität und Schnelligkeit begrüßt. Sommerhitze bringt Ernteeinbußen Im Bereich des Freilandanbaus hatten die Gärtnerei wie auch die Landwirtschaft mit der enormen Sommer- unterschiedliche Preisentwicklungen zu verzeichnen. Während im Ackerbau ein Anstieg der Preise zu verzeichnen war, gingen sie im Grünland leicht zurück. Die Schweinepreise sanken um 15 Prozent, bei den Rinderpreisen gab es eine Erhöhung von sieben Prozent. Erfolgreiche Integration Die wirtschaftlich sehr angespannte Situation in der Gärtnerei hat sich durch die extreme Sommerhitze weiter verschärft. Aus diesem Grund werden im kommenden Geschäftsjahr Lösungen für eine wirtschaftliche Zukunft dieses Bereiches entwickelt. Im Obstbau wirkte sich die geringe Erholung der Vermarktungspreise durch den drastischen Rückgang der Erntemenge Liebenauer Weiderinder – Verkauf/Bestand Liebenauer Landschweine – Verkauf/Bestand 109/334 86/360 997/390 1 362/406 hitze zu kämpfen. Viele Produkte konnten deshalb nicht in der gewünschten Qualität produziert werden. Regen und Hagel zu Beginn der Blütezeit sowie die extreme Hitze im Sommer waren auch ausschlagge- In insgesamt 21 Betrieben in der Region arbeiten aktuell Beschäftigte aus den Liebenauer Arbeitswelten. Durch eine bedarfsorientierte Betreuung und Unterstützung durch „Jobcoaches“ gelingt gemeinsam mit nicht positiv auf das Ergebnis aus. Mitarbeiterzahlen Mitarbeiter/-innen (sozialversicherungspflichtige Arbeit) 124 126 bend für die quantitativen und qualitativen Einbußen in der Obsternte. So ging die Erntemenge im Vergleich zum Vorjahr drastisch um über 40 Prozent zurück. den Firmen ein wichtiger Beitrag zur Inklusion im Bereich Arbeit. In unserer Gärtnerei besteht aufgrund der Attraktivität des Arbeitsfeldes weiterhin eine große Auszubildende (BBW) 34 27 Mitarbeiter/-innen (WfbM) 78 79 Entsprechend wurde der Einsatz von Erntehelfern wesentlich reduziert. Bedingt durch das geringere Nachfrage nach Arbeitsplätzen im Rahmen der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM). *Bewirtschaftungsfläche in ha Ernteergebnis in der gesamten Bodenseeregion waren auch die Sortierdienstleistungen für externe Apfel- 84 dienstleister und stiftungsbetriebe dienstleister und stiftungsbetriebe 85

Stiftung Liebenau Österreich