Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 5 Jahren

Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Vorstand
  • Kinder
  • Altenhilfe
  • Liebenauer
  • Familien
  • Bewohner
  • Liebenau.de
Der Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

fortbilden und

fortbilden und entwickeln (f&e) St. Martin Sozialwissenschaftliches Gymnasium gemeinnützige GmbH Bodenseeschule St. Martin (51 % Beteiligung), Stiftung Liebenau (32 % Beteiligung), Sießener Schulen gGmbH (17 % Beteiligung) Institut für Soziale Berufe gemeinützige GmbH (IfSB) Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz Allensbach-Hegne (25 % Beteiligung), Kongregation der Franziskanerinnen von Sießen e. V. (25 % Beteiligung), St. Elisabeth-Stiftung Bad Waldsee (25 % Beteiligung), Stiftung Liebenau (25 % Beteiligung) Die Abteilung fortbilden & entwickeln Das Katholische Freie Sozialwissen- Das Institut für Soziale Berufe (IfSB) mit seinen Unterrichtsstandorten Ravensburg, Wangen und Bad Wurzach der Stiftung Liebenau bietet Fort- und schaftliche Gymnasium ist ein Projekt bildet Fachkräfte in verschiedenen sozialpädagogischen und -pflegerischen Arbeitsfeldern aus und bietet Weiterbildung für Führungskräfte, Mitar- von drei starken Partnern aus der Region. zudem Fachweiterbildungen und Zusatzqualifikationen an. beiter, bürgerschaftlich Engagierte und Sie bieten in Kooperation in Friedrichsha- Menschen mit Behinderung. fen eine gymnasiale Oberstufe mit sozialwissenschaftlichem Profil an. Ausbau des Angebotes assistenten-Ausbildung. Damit erfüllte sich die Erwar- Willibald Hafner-Laux Abteilungsleiter Als regionaler Anbieter einer Einführungs- Gerhard Schöll Geschäftsführer Kurt Brust Geschäftsführer Das Ausbildungs-, Fort- und Weiterbildungsangebot des IfSB wurde 2015 weiterentwickelt und nochmals tung, dass sich mit diesem niederschwelligem Angebot Hauptschüler ansprechen lassen, eine erste Berufsaus- veranstaltung und zweier Weiterbildungen Eigenständigkeit und Selbstorganisation sind nur zwei Eigenschaften, deutlich ausgebaut. Die Gesamtschülerzahl erhöhte bildung mit dem Erwerb der Fachschulreife zu verbinden. beteiligte sich f&e an „Kompetent für Inklu- die unsere Schülerinnen und Schüler in den Lernbüros erlernen sich dabei im Schuljahr 2015/2016 leicht von 1 254 An der Berufsfachschule für Altenpflege in Wangen sion“, einem Projekt der Liga der freien Wohl- und über die Jahre bis zum Abitur anwenden sollen. Unsere ganz- auf 1 273. Das Berufspraktikum absolvierten 120 Fach- nahmen elf Menschen mit Migrationshintergrund das fahrtspflege und des Sozialministeriums in heitliche Sicht auf den Menschen zeigt sich auch in Rückmeldun- schüler. Eine weitere Klasse für Erzieherinnen und Angebot einer neuen zweijährigen Berufsfachschule Baden-Württemberg. Zu den weiteren Ange- gen zu allen Bereichen des Schulalltages. So findet zum Halbjahr Erzieher mit praxisintegrierter Ausbildung (PIA) für Altenpflegehilfe an. Sie bekommen neben dem boten im Jahr 2015 zählten die zertifizierte ein Schülersprechtag statt, an dem Schüler und Lehrer im gemein- komplettierte das Angebot der Fachschule für Sozial- Fachunterricht noch Zusatzunterricht in Deutsch und Basisqualifikation „Wundexperte“ (in Zusam- samen Gespräch auf Stärken und Herausforderungen des Einzelnen pädagogik, die nun insgesamt 15 Klassen umfasst. Landeskunde. menarbeit mit der Akademie „Wundmitte“) eingehen. Des Weiteren erhalten unsere Schülerinnen und Schüler Die Europaklasse, die in diesem Schuljahr krank- sowie die Zusatzausbildung „Aufwind“ für das soziale Training mit gemobbten Kindern und zum Schuljahresende zusätzlich zum Zeugnis einen persönlichen Brief, der noch einmal auf das vergangene Jahr zurückblickt und Philip Kling Geschäftsführer heitsbedingt nicht angeboten werden konnte, ist für 2016/2017 wieder eingeplant. Der Antrag auf entspre- Jugendlichen. Auf Initiative des ambulan- Perspektiven für kommende Aufgaben aufzeigt. Um die Jugend- chende Gelder der EU wurde bewilligt. ten Kinderhospizdienstes Amalie wurde die lichen auf die Anforderungen eines Studiums und der modernen kleine Basisqualifikation „Trauernde Kinder Arbeitswelt vorzubereiten, arbeiten wir gemeinsam in einem moder- Neue Ausbildungen kommen an und Jugendliche begleiten“ in Kooperation nen, technisch bestens ausgestatteten Umfeld. An der Fachschule für Heilerziehungspflege startete mit der Katholischen Erwachsenbildung Kreis 2015 mit 24 Berufsfachschülern ein zweiter Kurs der Ravensburg und dem Dekanat Allgäu-Ober- Schulleben erst seit dem Vorjahr angebotenen Heilerziehungs- schwaben gestartet. Darüber hinaus haben Unser Gymnasium ist aber mehr als „nur“ Schule. Wir verstehen es zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer die als einen Lebensraum, in dem die Schülerinnen und Schüler vielfäl- „Führungswerkstatt“ der Stiftung Liebenau tige Anregungen erhalten, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Institut für Soziale Berufe (IfSB) abgeschlossen und ihre Projekte präsentiert. fortbilden & entwickeln (f&e) 2014 2015 Leistungen Zahl der Fortbildungen 179 163 Zahl der Weiterbildungen 16 17 Teilnehmer/-innen an 2 130 2 333 Fortbildungen Teilnehmer/-innen an 289 298 Weiterbildungen Teilnehmer-Fortbildungstage 8 457 8 068 Konstant sind dabei die Strukturelemente des Marchtaler Plans: Morgenkreis, Vernetzter Unterricht, freie Studien zur Erstellung der gleichwertigen Lernleistung (GFS), Lernbüros, dialogisches Lernen und das Philosophisch-Theologische Forum. In diesem Sinne haben außerunterrichtliche Veranstaltungen bei uns einen hohen Stellenwert. St. Martin Sozialwissenschaftliches Gymnasium 2015 Schüler/-innen (Schuljahr 2014/2015) 106 davon in zwei Eingangsklassen 56 davon in zwei Klassen JG 1 50 2014 2015 Fachschüler Fachschule für Sozialpädagogik Fachrichtung Erzieher/-innen 274 307 zzgl. Berufskolleg 83 72 Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung 166 160 Fachrichtung Heilerziehungspflege 279 292 Fachschule für Altenpflege (inkl. HEP-AP-Kurs) 252 257 Fachschule für Organisation und Führung 90 92 Heilpädagogik 70 65 Anerkennungsjahr 141 120 Fortbildungen 616 756 Berufsfachschule BFQ 36 28 Neubau vor dem Abschluss Nach anderthalbjähriger Bauzeit wird der Erweiterungsbau des IfSB in Ravensburg im Juli 2016 fertiggestellt und damit ein nahezu zehnjähriger Renovierungs- und Neubauprozess am Institut vorerst abgeschlossen. Mitarbeiterzahlen Mitarbeiter/-innen 3 3 Dozenten/-innen 149 173 Mitarbeiterzahlen Lehrer/-innen 20 Mitarbeiterzahlen Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 83 90 Nebenamtliche Dozenten/-innen 100 100 68 bildung bildung 69

Stiftung Liebenau Österreich