Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 5 Jahren

Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Vorstand
  • Kinder
  • Altenhilfe
  • Liebenauer
  • Familien
  • Bewohner
  • Liebenau.de
Der Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

Bericht

Bericht der Stiftung Helios – Leben im Alter Die Stiftung Helios – Leben im Alter mit Sitz in Goldach im Schweizer Kanton St. Gallen wurde 1982 gegründet. Seit 2004 arbeitet die Stiftung Helios mit der Stiftung Liebenau in Partnerschaft zusammen. Letztere hat Ende 2015 die Liebenau Schweiz gemeinnützige Aktiengesellschaft (gAG) als Nachfolgegesellschaft der Genossenschaft Dorfplatz Oberhelfenschwil ins Leben gerufen und so ihr Engagement in der Schweiz auf eine neue Grundlage gestellt. Seitdem ist die Liebenau Schweiz per Managementvertrag für die Geschäftsführung der beiden zur Stiftung Helios – Leben im Alter gehörenden Pflegeheime in Brunnadern und Goldach sowie den ambulanten Dienst zuständig. Tätigkeit des Stiftungsrates Die Stiftung Helios – Leben im Alter wird von einem achtköpfigen Stiftungsrat verwaltet und nach außen vertreten. Die Stiftungsratsmitglieder stammen aus der Schweiz, aus Deutschland und aus Österreich. Im Berichtsjahr fanden mehrere Sitzungen und eine Klausur statt, in welchen die strategische Weiterentwicklung der Stiftung Helios geplant und ausgearbeitet wurde. Schwerpunkte der Stiftungsarbeit Mitglieder des Stiftungsrates In enger Zusammenarbeit mit der Liebenau Schweiz setzt sich die selbstständige und gemeinnützige Stiftung Helios für die Entwicklung von modernen Pflegekonzepten ein und realisiert das Hausgemeinschaftsmodell in ihren Pflegeheimen in Goldach und Brunnadern. In ständigem Dr. Berthold Broll (Mitglied seit 2004) Austausch mit der Stiftung Liebenau berücksichtigt sie aktuelle gerontologische Forschungsergebnisse und versteht sich als Kooperations- Stiftungsratspräsident partner von den Gemeinden und sonstigen Akteuren bei der Gestaltung des Gemeinwesens. Mit der Spitex (spitalexterne Hilfe und Pflege) Tübach und Steinach bietet die Stiftung Helios – Leben im Alter auch ambulante Pflegeleistungen an. Lic. jur. Emil Nisple (Mitglied seit 1982) Vizepräsident Entwicklungen im Geschäftsjahr 2015 Nach einer sechsjährigen Planungs- und vierjährigen Bauphase wurde das „Haus am Necker“ Ende Juni mit einem Tag der offenen Tür feier- Prälat Michael H. F. Brock (Mitglied seit 2011) lich eingeweiht. Vom Altbau des 1971 erbauten Alters- und Pflegeheims steht heute nur noch das Mehrzweckgebäude mit der vor 10 Jahren sanierten Küche, dem Cafe Neckerstube, dem Saal, der Spitex und den neun Seniorenwohnungen. Angegliedert wurden zwei miteinander verbundene Neubautrakte. Dr. Christa Köppel (Mitglied seit 2012) Verena Kubat-Müller (Mitglied seit 1992) Marguerite Meier-Waldstein (Mitglied seit 1989) Dr. Berthold Broll Präsident des Stiftungsrates Lic. iur. Emil Nisple Vizepräsident des Stiftungsrates Klaus Müller (Mitglied seit 2004) Wirtschaftliche Situation Dr. Markus Nachbaur (Mitglied seit 2007) Aufgrund der fortdauernden Umbau- und Reorganistationsmaßnahmen am Standort Brunnadern ergaben sich Mehraufwendungen, die zu einem Defizit führten. Dieses wurde von der Stiftung Helios getragen. Insgesamt erwirtschaftete die gesamte Stiftung Helios einen kleinen Überschuss. Eröffnung Die 68 Bewohner leben in fünf familiären Wohngruppen. Der Klassiker Das gemeinsame Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielen sorgt für unterhaltsame Stunden. Brunnadern Die Bauarbeiten am Seniorenheim Neckertal sind abgeschlossen. 32 stiftung helios – leben im alter stiftung helios – leben im alter 33

Stiftung Liebenau Österreich