Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 5 Jahren

Jahresbericht 2013 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Kinder
  • Vorstand
  • Geist
  • Familien
  • Arbeit
  • Helios
Der Jahresbericht der Stiftung Liebenau, der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist und der Stiftung Helios – Leben im Alter. Die drei Stiftungen sind mit insgesamt 6 000 Mitarbeitern an 90 Standorten in Deutschland, Österreich, Italien, Bulgarien und der Schweiz tätig, hauptsächlich in den Aufgabenfeldern Altenhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung, Gesundheit, Bildung und Hilfen für Kinder und Jugendliche.

Überblick

Überblick 2013 A: Summe der Einzeldaten ohne Berücksichtigung der Beteiligungsquoten B: Summe der Einzeldaten unter Berücksichtigung der Beteiligungsquoten Hilfe für Menschen mit Behinderung Stiftung Liebenau A B Standortkommunen 88 Einrichtungen und Dienste 286 Mitarbeiter/-innen Stiftung Liebenau (Kopfzahlen)* 6 793 6 080 Ehrenamtliche 2 377 2 345 Umsatz , konsolidiert 289.912 Baden-Württemberg 50% Beteiligung Hilfen für Kinder und Jugendliche Liebenauer Netzwerk Familie Sachsen Innovativ 50 % Beteiligung * Hinzu kommen: Mitarbeiter/-innen Bulgarisch-Deutsches Sozialwerk 24 8 Mitarbeiter/-innen Fondazione S. Elisabetta 132 44 Mitarbeiter/-innen Franz von Assisi 681 114 Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Bayern A B Standortkommunen 3 Einrichtungen und Dienste 7 Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 228 182 Ehrenamtliche 143 115 Umsatz , konsolidiert 9.778 50 % Beteiligung Stiftung Helios – Leben im Alter 17% Beteiligung und sonstige Tätigkeiten A Standortkommunen 4 Einrichtungen und Dienste 4 Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 159 Ehrenamtliche 28 Umsatz 8.623 B St. Andreas-Stiftung Fondazione S. Elisabetta Fondaziun S. Elisabetta SCHWEIZ Bürgerstiftung Deggenhausertal Stiftung Liebenau** – Stiftung Hospital zum Heiligen Geist – Stiftung Helios – Leben im Alter Vorarlberg A B Standortkommunen 95 Einrichtungen und Dienste 297 Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 8 017 6 587 Ehrenamtliche 2 548 2 488 ** einschließlich aller Tochtergesellschaften, Beteiligungen und sonstigen zugeordneten Rechtsträger Ausführliche Fakten aus den verschiedenen Tätigkeitsbereichen befinden sich auf den Seiten 26 und 27.

Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, Stiftungen sind auf Dauer angelegt. So auch die Stiftung Liebenau und die ihr verbundenen Stiftungen Hospital zum Heiligen Geist (Kißlegg) und Helios – Leben im Alter. Die Stiftung Liebenau blickt auf über 140 Jahre zurück, die Stiftung Hospital auf fast 440 Jahre und die Stiftung Helios auf 32 Jahre. Was bedeutet uns unsere Geschichte? Lernen wir aus ihr? Verpflichtet sie uns? Ist sie unser Fundament für die Zukunft? Wir denken, es ist von allem etwas. Vorangegangene Generationen haben Know-how und Strukturen aufgebaut. Und wir tun dies weiterhin, ein nie abgeschlossener Prozess in einer sich stetig wandelnden Gesellschaft. Wir haben die Verpflichtung, uns ständig weiterzuentwickeln, mit veränderten Rahmenbedingungen umzugehen und die Zukunft unserer Aufgabenfelder mitzugestalten. Genau genommen ist jede unserer Handlungen bereits auf die Zukunft ausgerichtet: Jede Begleitung der betreuten Menschen in den Tag, jede Hilfestellung, jedes Gespräch mit Angehörigen und Kollegen, jede Diagnose, jede Verhandlung mit Kostenträgern, jede noch so gering erscheinende Dienstleistung ist letztlich Arbeit an der Zukunft für Menschen. An ausgewählten Themen aus unseren Tätigkeitsfeldern, wie zum Beispiel der Quartiersarbeit oder den Inklusionsprojekten in Kommunen, am Porträt eines Arztes aus der St. Lukas-Klinik und einem Interview über die europäische Dimension der Stiftung Liebenau schildern wir Ihnen in diesem Jahresbericht konkret und anschaulich, wie facettenreich unsere Arbeit an der Zukunft ist. Und wie Sie es von einem Jahresbericht erwarten dürfen, präsentieren wir Ihnen wieder umfangreiche Leistungsdaten und Kennzahlen der drei Stiftungen und aus allen Tätigkeitsbereichen. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und freuen uns, wenn aus Lesern vielleicht einmal Mitgestalter werden. Prälat Michael H. F. Brock Dr. Berthold Broll Dr. Markus Nachbaur VORWORT 3

Stiftung Liebenau Österreich