Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Jahren

Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Bewohner
  • Altenhilfe
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Kinder
  • Vorstand
  • Familien
  • Hilfen
Der Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

1 Im Sommer wird in

1 Im Sommer wird in Brunnadern zusammen mit der Dorfbevölkerung kräftig gefeiert. 2 Dr. Christa Köppel (vorn Mitte) wurde vom Stiftungsrat als neues Mitglied gewählt. Die Gemeindepräsidentin von Widnau komplettiert das Gremium als achtes Mitglied: (v.l.) Prälat Michael H. F. Brock, Verena Kubat-Müller, Dr. Berthold Broll (Präsident), Klaus Müller, Lic. jur. Emil Nisple (Vizepräsident), Marguerite Meier-Waldstein, Dr. Markus Nachbaur. 1 Bericht der Stiftung Helios – Leben im Alter Die Stiftung Helios-Leben im Alter mit Sitz in Goldach im Schweizer Kanton St. Gallen wurde im Jahr 1982 gegründet. Damals nannte sie sich noch Stiftung Villa Helios, nach dem gleichnamigen Alters- und Pflegeheim in Rorschach. 2004 konnte die deutsche Stiftung Liebenau als Partner gewonnen werden. Mit deren Hilfe wurde die Jugendstilvilla in Goldach saniert und um einen modernen Neubau erweitert. 2011 übernahm die Stiftung Helios zusätzlich den Betrieb des Pflegeheims Brunnadern. Zusätzlich zu den stationären Pflegeeinrichtungen betreibt die Stiftung Helios noch die Spitex Versorgung (ambulanter Dienst) in den Gemeinden Tübach und Steinach. Entwicklungen im Geschäftsjahr 2012 Die Stiftung Helios kann im Geschäftsjahr 2012 auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr zurückblicken. Auch inhaltlich gab es zahlreiche Entwicklungen. Das Vorjahr war geprägt von der Übernahme des Alters- und Pflegeheimes Brunnadern von der Gemeinde Neckertal (ebenfalls im Kanton St. Gallen) sowie der Erweiterung des ambulanten Spitex-Dienstes auf die Gemeinde Steinach am Bodensee. Beide Dienste haben sich moderat entwickelt, haben jeweils neue Kunden gewonnen und sich inhaltlich und organisatorisch konsolidiert. Baufortschritte in Brunnadern In Brunnadern wurde im Berichtsjahr die erste Bauetappe erfolgreich abgeschlossen und die ersten zwei von insgesamt fünf neuen Wohngruppen bezogen. In der Übergangsphase bis zum Ende des zweiten Bauabschnitts im Jahr 2014 wohnen jeweils 22 Bewohner in den Wohngruppen. Danach gibt es pro Wohngruppe 15 Einzelzimmer. Bauherr für diese insgesamt dreistufige Baumaßnahme ist die Gemeinde Neckertal. Die Stiftung Helios – Leben im Alter mietet die nach ihren konzeptionellen Vorgaben gestaltete Einrichtung von der Gemeinde. Es ist geplant, dass 2015 ein Pflegeheim mit fünf Wohngruppen für 68 Bewohner, einigen heimgebundenen Wohnungen sowie Räumlichkeiten für die örtliche Spitex und Multifunktionsräumen für die Versorgung und Betreuung alter Menschen zur Verfügung steht. Schwerpunkte der Stiftungsarbeit Die selbstständige und gemeinnützige Stiftung Helios setzt sich für die Entwicklung neuartiger Pflegekonzepte ein, auf der Basis aktueller gerontologischer Forschung und unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Veränderungen. Ihr Satzungszweck liegt in der Förderung und Unterstüt- 24 Stiftung Helios – Leben im Alter

2 Stiftung Helios – Leben im Alter (Zahlen in TEUR) 2011 2012 y Umsatz 7.744 8.190 y Personalaufwand 5.629 6.079 y Bilanzsumme 9.491 9.458 y Eigenkapitalquote ohne Sonderposten 10,8 % 11,6 % y Eigenkapitalquote mit Sonderposten – – y Investitionen 46 255 y Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 147 157 zung von Werken der Humanität und Kultur. Der unternehmerische Schwerpunkt liegt deshalb auf dem Betrieb von sozialen Einrichtungen. Darüber hinaus widmet sie sich der Betreuung von hilfebedürftigen Menschen in deren Wohnungen. Tätigkeit des Stiftungsrates Die Stiftung Helios – Leben im Alter wird von einem Stiftungsrat verwaltet und nach außen vertreten. Er umfasst mittlerweile acht Mitglieder aus der Schweiz, aus Deutschland und Österreich und unterliegt der Aufsicht des Departements des Inneren (Amt für Soziales und Amt für berufliche Vorsorge und Stiftungsaufsicht). Neu in den Stiftungsrat gewählt wurde Dr. Christa Köppel, die Gemeindepräsidentin von Widnau. Der Stiftungsrat trifft sich mindestens dreimal jährlich, berät die wesentlichen Entwicklungen der Stiftung und der dazu gehörenden Einrichtungen und Dienste und fällt die ihm gemäß Statuten obliegenden Entscheidungen. Dr. Berthold Broll Präsident des Stiftungsrates Lic. iur. Emil Nisple Vizepräsident des Stiftungsrates Stiftung Helios – Leben im Alter 25

Stiftung Liebenau Österreich