Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 6 Jahren

Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Bewohner
  • Familien
  • Liebenauer
  • Altenhilfe
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Kinder
  • Vorstand
Der Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

St. Nikolaus –

St. Nikolaus – Süddeutsches Kinderhospiz gemeinnützige GmbH Süddeutsche Kinderhospiz-Stiftung (50 % Beteiligung), Stiftung Liebenau (50 % Beteiligung) Das Kinderhospiz ist eine Anlauf- und Erholungsstätte für Familien mit unheilbar und lebensbegrenzt erkrankten Kindern. Jeweils acht Kinder und ihre Familien erhalten hier eine professionelle und ressourcenorientierte Pflege auf hohem Niveau. Sie werden begleitet von einem interdisziplinären Team aus Fachkräften der Bereiche Pflege, Pädagogik, Seelsorge, Hauswirtschaft und Verwaltung sowie engagierten Honorarkräften – Ärzte, Musiktherapeuten, Wasserund Erlebnispädagogen, Reittherapeuten und Physiotherapeuten – und von geschulten Ehrenamtlichen. Zahlreiche Zeitungsartikel, TV-Beiträge zu einzelnen Schicksalen betroffener Familien und Besuche prominenter Gäste – Karin Seehofer, Ehefrau des bayerischen Ministerpräsidenten, und Christine Haderthauer, bayerische Arbeits- und Sozialministerin – sorgten auch im Jahr 2011 für wachsende Bekanntheit des Kinderhospizes. So hat der Förderverein Kinderhospiz in Allgäu e.V. inzwischen fast 1 500 Mitglieder. Im Jahr 2011 nahm die Gesamtbelegung im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 17 Prozent zu. Seit April 2011 besteht ein hoher Aufnahmedruck. Die Nachfrage nach Aufenthalten kann, insbesondere in den Urlaubszeiten, nicht mehr befriedigt werden. Auch wächst der Anteil von Kindern mit sehr hohem Pflegebedarf, die eine Einzelbetreuung benötigen. Die gestiegene Belegung bedeutet auch, dass ein noch höherer Gesamtbetrag, nämlich rund zwei Drittel der laufenden Kosten, über Spenden aufgebracht werden muss. Eine kostendeckende Finanzierung durch die Kranken- und Pflegekassen ist auch in Zukunft nicht absehbar. Somit ist das Kinderhospiz St. Nikolaus auch langfristig auf Spenden angewiesen. Getragen wird das Defizit ausschließlich vom Förderverein Kinderhospiz im Allgäu, von der Süddeutschen Kinderhospiz-Stiftung beziehungsweise deren Mitgliedern, Spendern und Zuwendungsgebern. Christoph Sedlmeier Geschäftsführer St. Nikolaus – Süddeutsches Kinderhospiz 2010 2011 Auslastung in Prozent 67,64 80,03 Belegungstage erkrankter Kinder 1 975 2 327 Belegungstage Eltern 3 135 3 587 Belegungstage Geschwisterkinder 1 394 1 345 Familien insgesamt 210 250 davon neue Familien 40 38 Mitarbeiterzahlen Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 51 52 Personalstellen (Vollzeit) 25 27 Ehrenamtliche 23 22 „Sturmfrei“ im Kinderhospiz Einige „Spezialwochen“ wurden in 2011 erstmalig angeboten und erfreuten sich großer Nachfrage. So beispielsweise die „Großelternwoche“, in der die Großeltern an Stelle der Eltern die Enkel begleiten, und die „Sturmfrei-Woche“, in der dem Kinderhospiz bekannte Kinder ganz ohne ihre Eltern eine Woche in Bad Grönenbach verbringen. 64 Hilfen für Kinder und Jugendliche

Franz von Assisi gemeinnützige GmbH Franziskanerinnen der ewigen Anbetung Schwäbisch Gmünd e.V. (33 % Beteiligung), Kongregation der Franziskanerinnen vom Kloster Sießen (25 % Beteiligung), Stiftung St. Vinzentiuspflege Donzdorf (25 % Beteiligung), Stiftung Liebenau (17 % Beteiligung) Unter dem Dach der Holding Franz von Assisi Gesellschaft (gGmbH) befinden sich die Canisius-Einrichtungen Ostalbkreis, die Vinzentius-Einrichtungen Landkreis Göppingen und die St. Josef Gesellschaft in Stuttgart. Zum Verbund gehört außerdem St. Loreto, Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd/Ellwangen mit der Bildungsakademie St. Loreto. Die St. Josef Gesellschaft hält ein breit gefächertes Angebot vor in den Bereichen Kindertagesstätten, Familienzentren und Hilfen zur Erziehung in Bad Cannstatt und Stuttgart Ost. Der Erziehungshilfebereich umfasst stationäre und ambulante Angebote. In den Kindertagesstätten werden Kinder von 0 bis 14 Jahren in unterschiedlichen Gruppen und Betriebsformen betreut. Die Canisius-Einrichtungen waren auch im Jahr 2011 gut ausgelastet. Fachlicher Schwerpunkt war die Erziehung zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den modernen Medien. In allen Einrichtungen ist das Medientraining schon lange etabliert. Das Konzept ist individuell am Wissensstand der Kinder und Jugendlichen und an lebenspraktischen Notwendigkeiten ausgerichtet. Die Vinzentius-Jugendhilfe bietet Kindern, Jugendlichen und Familien differenzierte Hilfestellungen. Um diesem Anspruch zeitgemäß gerecht werden zu können, haben wir unsere Angebote erweitert, differenziert und in eine neue Organisationsform eingebettet. In Göppingen planen wir eine geschützte Unterbringung (§ 1631 b BGB) für Mädchen, die in keine Wohngruppe zu integrieren sind und sich dem Erziehungsalltag häufig entziehen. In St. Loreto, Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd/Ellwangen arbeiten sieben Fachschulen mit insgesamt 750 Ausbildungsplätzen in vier verschiedenen Berufen eng vernetzt und bieten breit gefächerte, flexibel einsetzbare Qualifikationen. Ab dem Schuljahr 2012/13 planen wir eine praxisintegrierte duale Ausbildungsform zum/zur „staatlich anerkannten Erzieher/-in“. Hans-Dieter Beller Geschäftsführer Michael Leibinger Geschäftsführer Franz von Assisi Gesellschaft 2010 2011 St. Josef Gesellschaft, Stuttgart Kindertagesstätte (Betreute Kinder) 270 450 Ambulant betreute Kinder und Jugendliche 300 350 Stationäre Hilfen 124 97 Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 210 214 Canisius-Einrichtungen im Ostalbkreis Betreute Kinder und Jugendliche (ohne Schulsozialarbeit und Mobile Jugendarbeit) 501 506 Canisius-Beratungsstellen: Klienten Erziehungs- und Familienberatung 402 435 Klienten Frühförderung 237 251 Franziskus-Grundschüler 109 107 Canisius-Schüler 142 149 Ein Platz für Kinder Mit ihrem Familienzentrum beteiligt sich die St. Josef Gesellschaft am Projekt Bildungshaus 3–10 des Kultusministeriums Baden- Württemberg. Im Kita-Bereich wurde die Arbeit in konzeptioneller Verbindung mit den Kirchengemeinden erweitert. Die Kindertagesstätte wird, bedingt durch den Rechtsanspruch auf Betreuung im Kleinkindbereich, in mehreren Schritten von 2011 bis 2013 weiter ausgebaut. Vinzentius-Einrichtungen im Landkreis Göppingen Betreute Kinder und Jugendliche 169 199 Vinzentius-Schüler 131 143 Canisius-Einrichtungen im Ostalbkreis und Vinzentius-Einrichtungen im Landkreis Göppingenn Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 336 298 St. Loreto, Schwäbisch Gmünd/Ellwangen (ohne Bildungsakademie) Schüler 695 733 Mitarbeiter/-innen (inkl. Honorarkräfte) 139 138 Hilfen für Kinder und Jugendliche 65

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich