Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 6 Jahren

Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Bewohner
  • Familien
  • Liebenauer
  • Altenhilfe
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Kinder
  • Vorstand
Der Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

St. Lukas-Klinik

St. Lukas-Klinik gemeinnützige GmbH Liebenau Kliniken gemeinnützige GmbH Die St. Lukas-Klinik ist noch immer eine Ausnahme in der deutschen Krankenhauslandschaft. Sie ist eine Fachklinik mit den Abteilungen Kinder- und Jugendpsychiatrie, allgemeine Psychiatrie und Innere Medizin und unterhält ein sozialtherapeutisches Heim. Es werden Menschen aller Altersstufen mit schweren Verhaltensauffälligkeiten, chronisch psychischen und/oder organischen Erkrankungen und extrem hohem Pflegeaufwand betreut und behandelt. Daneben betreibt die St. Lukas-Klinik mehrere ambulante Abteilungen. Das Spektrum reicht von der allgemeinärztlichen Ambulanz über die psychiatrische Institutsambulanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und die neurologische Institutsambulanz bis hin zu angegliederten Praxen für Physiotherapie und Ergotherapie. Im sozialtherapeutischen Heimbereich besteht eine hohe Betreuungsintensität. Grund dafür ist die eindeutige Ausrichtung als zeitlich befristete Interventionsform, die zu einer höheren Fluktuation führt als in klassischen Heimbereichen. Die große Zahl von Menschen, die wir aufgrund fehlender Behandlungsplätze abweisen müssen, ist inakzeptabel hoch. Die derzeitigen Plätze decken nicht einmal den dringlichsten Bedarf. Eine Erweiterung der ambulanten wie stationären Strukturen ist daher dringend notwendig. Die fachliche Entwicklung im Fachkrankenhaus ist uns ein großes Anliegen. In der allgemeinen Psychiatrie haben wir das SEO-Schema zur Systematisierung der diagnostischen Bewertung des sozioemotionalen Entwicklungsstandes der Menschen mit Verhaltensstörungen und geistiger Behinderung eingeführt sowie Elemente der DBT (dialektische Verhaltenstherapie) als Gruppen- und Einzeltherapie etabliert. Im ambulanten Bereich hat sich vor allem die psychiatrische Tätigkeit in der Altenhilfe ausgeweitet. Dr. Edgar Kessler Geschäftsführer Wolfgang Oppolzer Geschäftsführer Gemeinsam verbrachte Therapie-Wochen In der Eltern-Kind-Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie werden Teilfamilien oder ganze Familien zusammen stationär aufgenommen. Sie ist wie alle anderen Bereiche der St. Lukas-Klinik sehr gut ausgelastet. St. Damiano neu gestaltet Die Liebenau Kliniken sind Träger des Heims St. Damiano in Stuttgart. Die Einrichtung für Menschen mit einer geistigen Behinderung und besonders herausforderndem Verhalten, mit einer psychischen Erkrankung und/oder einem hohen pflegerischen Hilfebedarf ist im Raum Stuttgart und darüber hinaus stark nachgefragt. Im Jahr 2011 wurden die Innenräume mit einem neuen Raumkonzept speziell an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst. 48 Gesundheit

St. Lukas-Klinik Liebenau Kliniken 2010 2011 Betreute Menschen stationär im Krankenhaus Innere Medizin 545 491 Kinder- und Jugendpsychiatrie 211 192 Erwachsenenpsychiatrie 143 159 in sozialstationären Bereichen 201 201 ambulant behandelt (Scheine) Allgemeinmedizinische Ambulanz 3 746 3 715 Kinder- und Jugendpsychiatrische Ambulanz 511 563 Erwachsenenpsychiatrische Ambulanz 1 165 1 226 Physiotherapie 2 100 2 100 2010 2011 Einrichtungen/Platzzahlen Krankenhausbetten Innere Medizin 20 20 Kinder- und Jugendpsychiatrie 22 22 Erwachsenenpsychiatrie 20 20 Mitarbeiterzahlen Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 420 436 Gesellschaft für Entwicklungspsychiatrie und Integration gemeinnützige GmbH Liebenau Kliniken gemeinnützige GmbH (50 % Beteiligung), Mariaberger Fachkliniken gemeinnützige GmbH (50 % Beteiligung) Die Gesellschaft für Entwicklungspsychiatrie und Integration betreibt seit fast vier Jahren im Stuttgarter Süden eine Tagesklinik für Kinder und Jugendliche mit psychischer Erkrankung und Intelligenzminderung, die „Tagesklinik Bernsteinstraße“. Enge Zusammenarbeit besteht mit den fachlich benachbarten Kliniken der Region sowie den ärztlichen und therapeutischen Praxen. Zunehmend gibt es auch Kontakte mit Eltern-Initiativen und spezialisierten Beratungsstellen, zum Beispiel für autistische Kinder. Gute Beziehungen haben sich zu den sonderpädagogischen Fördereinrichtungen und Schulen entwickelt, getragen wesentlich auch von der klinikeigenen Sonderschule. Viele Kollegen aller sozialen Berufe haben die klinische Tätigkeit in der Tagesklinik durchlaufen und wirken an anderer Stelle weiter. So leistet die Klinik auch Beiträge zur Qualifizierung im speziellen Feld der Psychotherapie für Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Dr. Edgar Kessler Geschäftsführer Dr. Martin Menzel Geschäftsführer Gesellschaft für Entwicklungspsychiatrie und Integration 2010 2011 Behandelte Kinder und Jugendliche 99 101 Tagesklinik-Plätze 20 20 Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 24 28 Tagesklinik ist sehr gefragt Frisch und kindgerecht sind die Räume der „Tagesklinik Bernsteinstraße“. Vor vier Jahren eröffnet, ist sie inzwischen sehr gefragt und immer voll belegt. Gesundheit 49

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich