Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 6 Jahren

Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Bewohner
  • Familien
  • Liebenauer
  • Altenhilfe
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Kinder
  • Vorstand
Der Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

Spaziergänge, zum

Spaziergänge, zum Beispiel an den Bodensee, gehören zur Tagesgestaltung in den Pflegeheimen ebenso wie ganz normale Alltagstätigkeiten in den Hausgemeinschaften. Rasch wächst der Neubau des Alters- und Pflegeheims Brunnadern in die Höhe. Bericht der Stiftung Helios – Leben im Alter Die Schweizer Stiftung Helios – Leben im Alter wurde 1982 als Stiftung Villa Helios gegründet. Im Jahr 2004 kam es zur Partnerschaft mit der Stiftung Liebenau. Mit deren Unterstützung wurde es möglich, die bestehende Jugendstilvilla in Goldach bei Rorschach grundlegend zu sanieren und um einen großzügigen Neubau zu ergänzen. Im Jahr 2011 übernahm die Stiftung Helios – Leben im Alter den Betrieb des Alters- und Pflegeheims Brunnadern. In ihren Tätigkeitsbereich fällt außerdem die Spitex-Versorgung (ambulanter Dienst) in den beiden Gemeinden Tübach und Steinach. Informationen zur Stiftung Die selbstständige gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Goldach setzt sich für die Erforschung und Entwicklung von Pflegekonzepten ein, welche die Ergebnisse der aktuellen Forschung der Gerontologie einbeziehen sowie gesellschaftliche Entwicklungen berücksichtigen. Ihr Satzungszweck ist zum einen die Förderung und Unterstützung von Werken der Humanität und Kultur. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Kauf, dem Bau, der Führung und dem Betrieb von Altersund Pflegeheimen. Außerdem widmet sie sich der Betreuung von hilfebedürftigen Menschen in deren Wohnungen. Die Stiftung Helios – Leben im Alter wird von einem Stiftungsrat verwaltet und nach außen vertreten. Er umfasst im Berichtsjahr sechs Mitglieder aus der Schweiz, aus Deutschland und Österreich und unterliegt der Aufsicht des Departements des Inneren (Amt für Soziales und Amt für berufliche Vorsorge und Stiftungsaufsicht). Der Stiftungsrat trifft sich mindestens zweimal jährlich, berät die wesentlichen Entwicklungen der Stiftung und ihrer Einrichtungen und Dienste und trifft die ihm gemäß Satzung obliegenden Entscheidungen. Im November 2011 wurde Prälat Michael H. F. Brock zum Stiftungsrat gewählt. Entwicklungen im Geschäftsjahr 2011 Das Jahr 2011 war geprägt von der Übernahme des Alters- und Pflegeheimes Brunnadern von der Gemeinde Neckertal (ebenfalls im Kanton St. Gallen) sowie der Erweiterung des ambulanten Spitex-Dienstes auf die Gemeinde Steinach am Bodensee. 24 Stiftung Helios – Leben im Alter

Leben im Alter Vor dem Neubau des Pflegeheims Helios stehen die Mitglieder des Stiftungsrates: v.l. Lic. iur. Emil Nisple, Klaus Müller, Vreny Kubat, Dr. Markus Nachbaur, Marguerite Meier-Waldstein, Dr. Berthold Broll, Prälat Michael H. F. Brock. Stiftung Helios – Leben im Alter (Zahlen in TEUR) 2010 2011 Umsatz 3.692 7.744 Personalaufwand 2.756 5.629 Bilanzsumme 8.624 9.491 Investitionen 26 46 Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 84 147 Bei der Übernahme des Alters- und Pflegeheimes Brunnadern galt es, die unterschiedlichen organisatorischen und kulturellen Gepflogenheiten der Häuser in Brunnadern und Goldach abzustimmen und in Einklang zu bringen. Insgesamt scheint dieser Prozess gut gelungen zu sein. Die Zufriedenheit bei Mitarbeitern, Bewohnern und Angehörigen ist weiterhin sehr hoch. Die Voraussetzungen für einen guten Pflegebetrieb in den bestehenden Gebäuden haben sich mit Beginn der Neubaumaßnahmen im Mai 2011 erheblich erschwert, da dieser Neubau mit dem Verlust von Gartenflächen, der Verdunkelung einzelner Bewohnerzimmer sowie Lärm- und Staubbelästigungen verbunden ist. Entsprechend groß ist die Vorfreude aller Betroffenen und der Stiftungsverantwortlichen auf die Fertigstellung des ersten Bauteils im Juni 2012. Er wird bereits erhebliche Verbesserungen für die Wohn- und Arbeitsbedingungen bringen. Bauherrin für diese insgesamt dreistufige Baumaßnahme ist die Gemeinde Neckertal, die sich jedoch konzeptionell eng abstimmt mit der Stiftung Helios – Leben im Alter. Am Ende wird ein Pflegeheim mit fünf Wohngruppen für 68 Bewohner, einigen Heimgebundenen Wohnungen, Räumlichkeiten für die örtliche Spitex und großzügigen Multifunktionsräumen zur Verfügung stehen. Am Standort Goldach war die größte Herausforderung des Jahres die Übernahme der Spitex- Versorgung für die Gemeinde Steinach. Auch diese wurde zur Zufriedenheit aller Beteiligten bewältigt. Dr. Berthold Broll Präsident des Stiftungsrates Lic. iur. Emil Nisple Vizepräsident des Stiftungsrates Stiftung Helios – Leben im Alter 25

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich