Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 1 Jahr

Bildungsprogramm 2020 - Akademie Schloss Liebenau

  • Text
  • Arbeit
  • Fachbereich
  • Kursnummer
  • Zeit
  • Akademie
  • Schloss
  • Leitung
  • Anmeldung
  • Menschen
  • Liebenau

Arbeit mit Menschen

Arbeit mit Menschen Fachbereich mit Behinderungen Schizophrenie "Die Schizophrenie“ als einheitlich auftretendes Krankheitsbild gibt es eigentlich gar nicht. Zu unterschiedlich sind die verschiedenen Formen in Ausprägung, Verlauf und langfristiger Prognose. Wie kann man dann eine Diagnose verlässlich stellen und gegen andere schwer verlaufende psychische Erkrankungen abgrenzen? Und wie verhält sich das bei Menschen mit Intelligenzminderung, wenn bei ihnen vielfältige Besonderheiten in der Wahrnehmung und der Kommunikation hinzukommen? Wie verformt das die psychotischen Symptome? Können Denk- und Wahrnehmungsstörungen psychotische Symptome vortäuschen, ohne dass sie wirklich bestehen? Welche Behandlungs- und Umgangsstrategien gibt es? Welchen Erwartungen an die Therapien sind realistisch und mit welchen Nebenwirkungen, z. B. einer medikamentösen Therapie, muss man umgehen? Dies alles wollen wir an diesem Tag gemeinsam betrachten, stets mit Blick auf den täglichen Betreuungsalltag. Arbeitsform Vortrag, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch und Diskussion Zielgruppe Mitarbeitende der Behindertenhilfe Leitung Dr. Edgar Kessler, Jugendpsychiater, Psychotherapeut Zeit und Ort uuMittwoch, 11. März 2020, 9 – 17 Uhr, uuSchloss Liebenau Kursgebühr 130,00 € Kursnummer 201168 Anmeldung Akademie Schloss Liebenau Inhalt • Formen und Verlauf des Krankheitsbildes • Differenzierung von psychotischen Symptomen • Medikamente, Therapie und Nebenwirkungen • Behandlung und Umgangsstrategien im Betreuungsalltag 56

Arbeit mit Menschen Fachbereich mit Behinderungen SEO Einführung in das Schema der emotionalen Entwicklung Verhaltensprobleme werden oft im Zusammenhang mit bekannten psychiatrischen Störungen gesehen. Der SEO bietet ein Erklärungsmodell für die Entstehung psychischer Erkrankungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen mit geistiger Behinderung als maladaptives Verhalten. Hierbei stellt der emotionale Entwicklungsstand eine wesentliche Einflussgröße dar. Ohne Kenntnis des emotionalen Entwicklungsstandes können seitens des Umfeldes Fehlinterpretationen des Verhaltens entstehen. Problematische Interaktionsmuster können im sozialen Umfeld verstärkt werden und auf andere Verhaltensbereiche generalisieren. Um den Entwicklungsstand zu bestimmen, wird die Skala der emotionalen Entwicklung (Anton Dosen, 2010) angewandt. Diese Skala unterscheidet sechs Entwicklungsstufen und umfasst 8 Bereiche. Anhand eines Interviewleitfadens wird ein individuelles emotionales Entwicklungsprofil erstellt. Abhängig davon werden spezifische Umgangsstrategien und milieutherapeutische Maßnahmen ausgearbeitet. Ein oftmals intuitiver Umgang wird objektivierbar und die Bewohnerin / der Bewohner kann im Team bedürfnisgerechter wahrgenommen werden. Inhalt • Beschreibung der sechs Entwicklungsstufen und zugehöriger typischer Verhaltensauffälligkeiten • Beschreibung der 8 Bereiche • Individuelle Erstellung des SEO anhand des Interviewleitfadens Arbeitsform Präsentation, Fallbeispiel, Gruppenarbeit Zielgruppe Mitarbeitende der Behinderten- und Jugendhilfe Kurs Liebenau Zeit und Ort uuMittwoch, 18. März 2020, 9 – 17 Uhr, uuSchloss Liebenau Leitung Stefan Meir, Diplompsychologe, Psychologischer Psychotherapeut Kursgebühr 120,00 € Kursnummer 201169 Anmeldung Akademie Schloss Liebenau mehr Informationen auf der nächsten Seite > 57

Stiftung Liebenau Österreich