Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Jahren

Bildungsprogramm 2020 - Akademie Schloss Liebenau

  • Text
  • Arbeit
  • Fachbereich
  • Kursnummer
  • Zeit
  • Akademie
  • Schloss
  • Leitung
  • Anmeldung
  • Menschen
  • Liebenau

Fachbereich

Fachbereich Sozialraumorientierung Zielgruppe Mitarbeitende in gemeindenahen und lebensweltorientierten Tätigkeitsfeldern Leitung Sonja Gröner, Diplomsozialarbeiterin, Sozialpädagogin, Systemische Coachin und Prozessbegleiterin Sabine Jung-Baß, Systemischer Coach und Prozessberaterin (anerkannt vom DBVC) Bernhard Hösch, Lehrer, Stabsstelle Unternehmensentwicklung Markus Flum, Diplompädagoge, Organisationsberater, Trainer, Supervisor, Coach Zeit und Ort uuFreitag, 20. November 2020, 9 – 12.30 Uhr, uuMittwoch, 09. Dezember bis Freitag, 11. Dezember 2020, 9 – 17 Uhr, uuMontag, 15. März bis Mittwoch, 17. März 2021, 9 – 17 Uhr, uuDienstag, 06. Juli bis Donnerstag, 08. Juli 2021, 9 – 17 Uhr, uuDienstag, 21. September bis Donnerstag, 23. September 2021, 9 – 17 Uhr, uuSchloss Liebenau Kursgebühr 1900,00 € Das Modul IV findet im Haus Regina Pacis in Leutkirch statt. Die Kosten für Übernachtung / Vollpension von etwa 199 € werden direkt mit dem Bildungshaus abgerechnet. Kursnummer 201415 Die Qualifikation findet im Rahmen des Netzwerks: Soziales neu gestalten (SONG) statt. Anmeldung Akademie Schloss Liebenau 154

Sozialraumorientierung Fachbereich Sozialräumlich unterwegs zur Inklusion – Qualifikation für Dienstleistungs- und Netzwerkmanagement 2020/2021 Unter den Leitbegriffen von Inklusion, Empowerment und Partizipation und angesichts der demografischen Entwicklung und den sozialpolitischen und ökonomischen Rahmenbedingungen werden vielfältige Lösungsansätze und Zukunftsentwürfe kreiert. Auf Seiten der Städte und Gemeinden gibt es vielfältige Initiativen durch Sozialund Teilhabeplanung, den Menschen mit Unterstützungsbedarf die Lebensgestaltung in den eigenen vier Wänden und im vertrauten Lebensumfeld möglichst barrierefrei zu ermöglichen. Sozialunternehmen, Vereine und Selbsthilfegruppen initiieren personenorientierte und lebensweltbezogene Unterstützungsangebote wie z. B. quartiersnahe Versorgung im Alter oder assistierende Dienste in der Behindertenhilfe. Gemeinsam ist diesen innovativen Zukunftskonzepten • den Blick für die Stärken, Bedürfnisse und Interessen der Adressaten zu schärfen • den Sozialraum der Adressaten als wichtige, unterstützende Ressource miteinzubeziehen • Assistenznetzwerke in geteilter Verantwortung von Profis und Bürgern zu arrangieren • eine neue Kultur des Miteinanders zwischen Politik, Verwaltung, Bürgern, Betrieben und Unternehmen zu aktivieren und • die Teilhabebedingungen für eine inklusive Gemeinde / Stadt mit lokalen Akteuren zu gestalten. Während der Qualifikation üben sich die Teilnehmenden in einer respektvollen Haltung vor der Vielfalt der Lebensentwürfe ein und lernen die Prinzipien und Methoden der Sozialraumorientierung, der Partizipation, des Welfare-Mix und der Inklusion anzuwenden. mehr Informationen auf der nächsten Seite > 155

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Stiftung Liebenau Österreich