Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 1 Jahr

Auf Kurs 02/2019

  • Text
  • Umfeld
  • Diagnostik
  • Extern
  • Jugendlichen
  • Liebenau
  • Berufsbildungswerk
  • Autisten
  • Ausbildung
  • Autismus
  • Menschen

Stiftung Liebenau

Stiftung Liebenau Bildung Inhalt Titel Autismus: Struktur statt Chaos 3 Editorial Titelthema: Autismus 4 Eine andere Sicht auf die Welt 6 IT-Ausbildung im „Lok-Center“ 8 Interview mit Dr. Stefan Thelemann 10 Mein Kollege – ein Autist 11 Diagnose plus Jobangebot 13 Büchertipps Einen Augenblick bitte… 12 Catherine Bour BBW im Überblick 14 Praxiseinsatz in Bregenz 15 Kurzmeldungen aus dem BBW 16 Guck mal: BBW Open 2019 17 Spiritueller Impuls 3 Titelthema: Autismus – das Liebenau Berufsbildungswerk als Kompetenzzentrum 16 Guck mal: Fotoimpressionen vom Tag der offenen Tür, dem „BBW Open 2019“ Impressum Auf Kurs Magazin der Stiftung Liebenau Bildung Herausgeber: Liebenau Berufsbildungswerk gemeinnützige GmbH Schwanenstraße 92 88214 Ravensburg Telefon: 0751/3555-8 E-Mail: info.bbw@stiftung-liebenau.de Redaktion: Herbert Lüdtke und Christian Braun (verantwortlich), Christof Klaus (ck) (NETZ-3 – Die Medienprofis) Bildnachweise: Christof Klaus (S. 1, 6, 7, 11, 13, 14, 15, 16, 19, 21, 24), Adobe Stock (S. 4, 5, 8, 17), Felix Kästle (S. 9, 10), privat (S. 12, 15, 18, 19), Sparkasse Ulm (S. 21) Grafik: Natalie Baumbusch (NETZ-3 – Die Medienprofis) Druck: Siegl Druck & Medien GmbH & Co. KG, Friedrichshafen Auflage: 2500 Erscheinungsweise: 2 Ausgaben pro Jahr Schillerstraße 15 Ulm 18 Meine Geschichte – mein Ritual 19 Briefe an gefallene Soldaten 20 Azubis als Filmemacher 21 Kurzmeldungen aus Ulm 18 Meine Geschichte: Sibylle Porske, Konrektorin der Max-Gutknecht-Schule Ulm, über religiöse Rituale Service 22 Unser Ausbildungsangebot 23 Übersicht: Ihre Ansprechpartner Mit der „Auf Kurs“ informieren wir regelmäßig über Ereignisse, Themen und Projekte in der Stiftung Liebenau Bildung. Dazu verwenden wir personenbezogene Daten. Sie werden mit der nötigen Sorgfalt und unter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes verarbeitet. Für Informationen über die gespeicherten Daten, zur Ergänzung, Korrektur oder Löschung wenden Sie sich bitte an den Herausgeber. Weitere Informationen über unsere Datenschutzmaßnahmen finden Sie hier: www.stiftung-liebenau.de/datenschutz. 19 Arbeit für den Frieden: Azubis schreiben emotionale Briefe an gefallene Soldaten BBW-News Neben der „Auf Kurs“ informieren wir Sie über interessante Neuigkeiten aus dem Liebenau Berufsbildungswerk auch per E-Mail – mit dem BBW-Newsletter. Auf www.stiftung-liebenau.de/bildung können Sie diesen ganz einfach abonnieren – selbstverständlich kostenlos und nur so lange Sie möchten. 2 2|2019

Editorial Christian Braun und Herbert Lüdtke, Geschäftsführer Liebenau Berufsbildungswerk gemeinnützige GmbH Liebe Leserin, lieber Leser, ursprünglich als Einrichtung für Jugendliche mit Lernbehinderungen gegründet, hat sich das Berufsbildungswerk der Stiftung Liebenau längst zu einem Inklusionsschlüssel für Menschen mit den unterschiedlichsten Teilhabebedarfen entwickelt. Ob soziale Benachteiligung oder psychische Beeinträchtigung, ob ADHS, eine posttraumatische Belastungsstörung oder Autismus: Mit unserer langjährigen Erfahrung und dem immer weiter spezialisierten Know-how in Fachdiensten, Ausbildung, Wohnheim und Schule bringen wir diese Menschen trotz Startschwierigkeiten beruflich und persönlich auf Kurs und machen sie fit für eine möglichst umfängliche Teilhabe an der Gesellschaft. Hinter dieser erfolgreichen Arbeit stecken das große Engagement aller Beteiligten, viel Fachwissen und klare Strategien. So haben wir auch in Bezug auf Autismus-Spektrum-Störungen schon seit Jahren eine eigene Konzeption. Sie gibt uns den ganzheitlichen Rahmen vor für alle Förder- und Unterstützungsmaßnahmen in unserer Bildungseinrichtung: vom Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) über die Ausbildung bis hin zur Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Dass diese gelingt, erfahren wir jedes Jahr aufs Neue. Auch 2019 konnten wieder etliche junge Menschen mit Autismus mit unserer Hilfe in den Beruf starten und ihr Leben in die eigene Hand nehmen. Um sich diese Qualität als Kompetenzzentrum für Autismus auch von externer Seite bestätigen zu lassen, hat sich unser Berufsbildungswerk im vergangenen Sommer einer erfolgreichen Zertifizierung unterworfen. Unabhängige Begutachter nahmen dabei unsere Konzepte, Strukturen und Angebote intensiv unter die Lupe. Dabei ging es sowohl um die personelle als auch um die räumliche und sachliche Ausstattung im Sinne von Menschen mit Autismus: reizarme Arbeitsplätze, überschaubare Wohneinheiten und Schulklassen, gut geschulte Mitarbeitende, darunter als spezielle Ansprechpartner sogenannte „Fachreferenten und -referentinnen Autismus“ – und natürlich unser Fachdienst Diagnostik und Entwicklung unter kinder- und jugendpsychiatrischer Leitung mit seiner ganz besonderen Kompetenz in Sachen psychische Benachteiligungen. Auch die Prozessqualität vom Aufnahmeverfahren über die Diagnostik bis hin zu passenden didaktischen Konzepten für die Unterstützung in Ausbildung und Schule mussten nachgewiesen werden. Geprüft wurden außerdem die vorhandenen Strategien zur Krisenprävention und -intervention sowie die Vorbereitung auf den Berufseinstieg, etwa durch Bewerbungstraining oder die Begleitung in den Betrieb. Die entsprechenden Kriterien und Qualitätsstandards für diese Zertifizierung wurden vom Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus (Autismus Deutschland e. V.) in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e. V. (BAG BBW) erarbeitet. Das Ergebnis: Wir haben die hohen und umfangreichen Vorgaben erfüllt und dürfen künftig das Gütesiegel „Autismus gerechtes Berufsbildungswerk“ tragen. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr zu diesem Thema und lernen Sie Menschen mit Autismus und ihre ganz unterschiedlichen Geschichten am Ausbildungs- und Arbeitsplatz kennen. Denn auch wenn es eine Reihe typischer Muster gibt, ist jeder Betroffene doch ganz anders – oder wie es ein bekannter Spruch auf den Punkt bringt: „Kennst Du einen Autisten, kennst du einen Autisten.“ Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen Christian Braun und Herbert Lüdtke 2|2019 3

Stiftung Liebenau Österreich