Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 1 Jahr

Auf Kurs 02/2019

  • Text
  • Umfeld
  • Diagnostik
  • Extern
  • Jugendlichen
  • Liebenau
  • Berufsbildungswerk
  • Autisten
  • Ausbildung
  • Autismus
  • Menschen

BBW im Überblick Zum

BBW im Überblick Zum Praxiseinsatz nach Bregenz Auszubildende aus dem BBW renovieren inklusives Ferienhaus am Bodensee Neuer Anstrich für „Helmuts Hütte“ und grenzüberschreitender Beitrag zur Inklusion: Ravensburger BBW-Azubis haben einen Bregenzer Ferienbungalow renoviert. In diesem wohnen Menschen mit und ohne Behinderungen während gemeinsamer Segelfreizeiten auf dem Bodensee – organisiert vom Lindauer Verein Schiffer-Gilde e. V. Insgesamt 13 angehende Bauten- und Objektbeschichter aus dem ersten Lehrjahr waren zusammen mit ihrem Ausbilder Armin Stieler und ihrer Bildungsbegleiterin Karin Zwisler im Einsatz. Sechs Arbeitstage – verteilt über drei Wochen – arbeiteten sie vor Ort und verpassten dem Ferienhäuschen neue Tapeten und einen frischen Innenanstrich. Für die Jugendlichen – so Zwisler – sei dies nicht nur wegen der willkommenen Abwechslung zum Ausbildungsalltag eine tolle Sache, konnten sie sich doch als Azubi-Neulinge hier auch gleich in einem echten Praxiseinsatz beweisen – zur Zufriedenheit aller Beteiligten. „Eine tolle Aktion“ „Wir bekommen schließlich nicht immer die Möglichkeit, ein derart umfangreiches Ausbildungsprojekt zu machen“, freut sich Armin Stieler. Und auch die Schiffer-Gilde ist voll des Lobes: „Eine tolle Aktion“, findet Vereinsvorsitzende Antje Orlich und verweist auf den Inklusionsgedanken: Jugendliche mit besonderem Teilhabebedarf werden auf dem Weg in den Beruf unterstützt, arbeiten gleichzeitig für Menschen mit Handicap „und schaffen dabei etwas Bleibendes“. Für die kulinarische Unterstützung in den Mittagspausen sorgte der nahe Freuen sich über die frisch renovierte „Helmuts Hütte“: die Auszubildenden aus dem Bereich Farbe des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich mit Ausbilder Armin Stieler (hinten rechts) und Bildungsbegleiterin Karin Zwisler (vorne links), die Vertreter von Schiffer-Gilde e. V. Otto Schultheis und Antje Orlich (hinten von links) sowie Lamm-Wirt Daniel Schenk (vorne rechts). Gasthof Lamm, der „Helmuts Hütte“ und weitere Unterkünfte bereits seit Jahrzehnten an die Schiffer-Gilde vermietet. Die Partnerschaft mit dem Verein sei in seinem Hause schon „Familientradition“, wie Lamm-Wirt Daniel Schenk betont. Die Schiffer-Gilde hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen im Sinne des Inklusionsgedankens zu fördern. Dazu werden von dem Lindauer Verein Segelfreizeiten, Tagestouren und einwöchige Segeltörns auf dem Bodensee veranstaltet. Jeweiliger Ausgangspunkt ist Bregenz. Als Betreuerin war auch Karin Zwisler schon mehrmals mit an Bord gewesen. Von daher waren die Kontakte zum BBW schnell geknüpft, als es hieß: „Hier sollte man mal wieder renovieren.“ Alle Beteiligten haben profitiert Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und alle haben profitiert: Die BBW-Azubis konnten viel lernen und stellten dafür ihre Arbeitskraft zur Verfügung, die Materialkosten trug der Gasthof Lamm, und die Feriengäste der neuen Saison freuen sich über den neuen Glanz in „Helmuts Hütte“. Als Dankeschön winkt den fleißigen Jugendlichen ein weiterer Ausflug nach Bregenz: „Im Gegenzug für ihren Einsatz dürfen die Azubis ein paar Tage zu uns zum Segeln kommen“, verspricht Otto Schultheis, erster stellvertretender Vereinsvorsitzender. (ck) 14 2|2019

BBW im Überblick Maler-Azubis streichen Vereinsheim Dank einer Gruppe von Maler-Azubis des dritten Lehrjahres aus dem BBW erstrahlt das Klubheim des SV Mochenwangen in neuem Glanz – rechtzeitig zur Feier des 100-jährigen Vereinsbestehens im kommenden Jahr. Zustande kam die Zusammenarbeit über BBW-Ausbilder Hasan Akgül, der viele Jahre lang selbst für den SVM aktiv Fußball spielte, und den Vereinsvorsitzenden Florian Holzberger, Sonderschullehrer in der ebenfalls zur Stiftung Liebenau gehörenden Don-Bosco-Schule. Bei einem Schulbesuchstag trafen die beiden im BBW aufeinander und kamen auf die Idee, zusammen dieses Renovierungsprojekt auf die Beine zu stellen. Die Abmachung: Der Klub stellt das Material zur Verfügung, das BBW die Arbeitskraft seiner Azubis. „Die fanden es toll, mal was anderes zu machen“, berichtet Hasan Akgül. So erhielt das Vereinsheim einen neuen Außenanstrich, und auch das SVM-Klubwappen erstrahlt nun wieder in kräftigen Farben. Für die angehenden Fachkräfte war das Ganze nicht nur ein guter Praxistest, sondern auch darüber hinaus ein Gewinn, wie Madeleine Haubner, stellvertretende Abteilungsleiterin Bildung und Arbeit im BBW, betont: „Unsere Jugendlichen bekommen so Wertschätzung, setzen sich selbst für ein soziales Projekt zugunsten der Allgemeinheit ein und erfahren dabei, dass das auch echt Spaß machen kann.“ (ck) Deutscher Meistertitel für BBW-Fußballer Das Fußball-Team des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) ist erstmals Deutscher Meister: In einem spannenden Endspiel holte sich die von den Betreuern Simon Wiedemann und Stefan Ott trainierte Mannschaft den Sieg beim Finalturnier in Winnenden. Zwölf Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet spielten dort um den Titel. Auch das Ravensburger BBW hatte sich als amtierender Südwestdeutscher Champion für die Endrunde qualifiziert, wo es seine gute Form nahtlos fortsetzte und sich ins Finale spielte. Gegen die Gastgeber aus Winnenden konnten die Kicker aus Oberschwaben dann trotz Unterzahl wegen einer roten Karte in der Verlängerung das spielentscheidende Tor zum 1:0-Endstand erzielen – und damit zum ersten Mal in der Geschichte des BBW Adolf Aich den Gewinn der Deutschen Fußballmeisterschaft der Berufsbildungswerke feiern. (ck) Tschüss BBW, hallo Arbeitsmarkt Grund zum Jubeln: 129 junge Menschen haben im BBW in Ravensburg im Sommer 2019 ihre Ausbildung abgeschlossen, um nun bestens gerüstet und mit guten Perspektiven ins Berufsleben starten zu können. 2|2019 15

Stiftung Liebenau Österreich