Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Jahren

Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Liebenau
  • Menschen
  • Stiftung
  • Behinderung
  • Arbeit
  • Kinder
  • Anstifter
Der Anstifter ist die Hauszeitschrift der Stiftung Liebenau mit Themen aus den Bereichen Pflege, Teilhabe, Bildung, Gesundheit, Familie und Service.

kurz und knapp

kurz und knapp Liebenau/Stuttgart Ein Besuch, dort wo Politik gemacht wird Eine Gruppe der Gallus-Werkstatt der Liebenauer Arbeitswelten reiste nach Stuttgart, um den neuen Landtag zu besichtigen und sich dort umzusehen, wo Politik gemacht wird. Im renovierten Landtagsgebäude wurden die Besucher persönlich von Manfred Lucha, dem neuen Minister für Soziales und Integration, begrüßt. Der schätzte den Besuch aus der Heimat und das Interesse an der Politik. Selten habe eine Gruppe so viele Fragen gestellt, verabschiedete die Mitarbeiterin die Besucher erfreut. Hegenberg Lebensgefühl auf YouTube „Hegenberg - in dir scheint die Sonne. Voller Wonne. Du gibst mir Kraft. Meine Crew ist mega cool. Also rappelt euch auf. Das Leben nimmt seinen Lauf.“ Ab sofort sind die Zeilen des Rap-Songs untermalt mit einem coolen Video-Clip auf der Internet-Plattform YouTube zu hören. „Hegenberg“ - das sind dreieinhalb Minuten Hip- Hop. Dreieinhalb Minuten Lebensgefühl. Und mehr als vier Monate Arbeit der Band „New Kids on the Rap“. Mit drei Bewohnern hatte das kreative Projekt im März begonnen, wie die angehende Jugend- und Heimerzieherin Jasmin Gmünder beim ersten öffentlichen Auftritt der Gruppe sagt. Kurze Zeit später war die Rappergruppe auf sechs Mitglieder angewachsen. Ein zweitägiger Workshop im Jugendhaus Ravensburg folgte. Das Ergebnis: „Hegenberg“ – der Song, der genau drei Minuten und 33 Sekunden lang ist. Video und Song finden sich auf der Internetseite der St. Gallus-Hilfe oder auf YouTube. www.st.gallus-hilfe.de Termine 28. Oktober 2016 Infotag Fortbildung „Sozialräumlich unterwegs zur Inklusion“ Liebenau 8. November 2016 Info-Abend Ausbildung zum Bürger-Mentor Tettnang 20. November 2016 Krimi-Dinner „Finale Grande“ Bad Wurzach 9. und 10. Dezember 2016 Winterfeuer Liebenau 17. Dezember 2016 Adventskonzert Obereschach 30. Januar 2017 Gedenktag Euthanasie Liebenau Näheres erfahren Sie unter www.stiftung-liebenau.de/aktuell/termine 6 Stiftung Liebenau

Wir sagen Danke! Liebenau AMALIE entsendet neue Paten Der Ambulante Kinderhospizdienst AMALIE, eine Kooperation der Stiftung Liebenau und der Malteser, bildete im sechsten Jahr Paten für den ehrenamtlichen Hospizdienst in Familien mit lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kindern aus. 13 neue Paten haben sich über Monate darauf vorbereitet, Familien Unterstützung in ihrem schweren Alltag zu geben. Über insgesamt 100 Stunden erstreckt sich der Qualifizierungskurs des Ambulanten Kinderhospizdienstes AMALIE, der auf den ehrenamtlichen Dienst in den Familien vorbereitet. Wichtigstes Ziel des Seminars ist, die künftigen Paten für Krankheit, Sterben, Tod und Trauer zu sensibilisieren. Während eines Praktikums in Behinderteneinrichtungen, im Kinderhospiz oder in integrativen Kindertagesstätten sammelten sie Erfahrung im Umgang mit schwerkranken Kindern. Liebenau/Weingarten Liebenauer Blutreiter in Weingarten Traditionell beteiligte sich auch in diesem Jahr am Tag nach Himmelfahrt die Blutreitergruppe der Stiftung Liebenau am Blutritt in Weingarten. Unter den 2 366 Reitern befanden sich in der diesjährigen Reiterprozession auch die elf Reiter der Liebenauer Blutreitergruppe, eine der kleinen Gruppen der Blutfreitagsgemeinschaft. Sie zeichnet sich besonders durch ihren familiären Charakter aus, welchen sie im besonderen Maß dem Gruppenführer Karl Kurz und seiner Frau Gerlinde verdankt. Beide leiten die Geschicke der Liebenauer Gruppe in diesem Jahr bereits seit 30 Jahren. ê Spenden kommen Familien zu Gute Mit rund 274.000 Euro haben 1 900 Spenderinnen und Spender die Stiftung Liebenau im vergangenen Jahr unterstützt. Der größte Anteil davon kommt Kindern, Jugendlichen und Familien zugute. Besonders unterstützt werden junge Familien in der Zeit nach der Geburt und Familien mit frühgeborenen, chronisch kranken oder behinderten Kindern. Auch viele Ferien- und Freizeitangebote konnten mithilfe von Spenden realisiert werden. Allen Spenderinnen und Spendern dafür herzlichen Dank! ê Neues Fahrzeug für AMALIE 20.000 Euro für den Ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE (eine Kooperation von Stiftung Liebenau und Malteser Hilfsdienst) in Ravensburg: Mit der großzügigen Spende der Volksbank Weingarten wurden ein neuer VW up! sowie Tankgutscheine und ein Familienausflug finanziert. Durch das Auto sind Ehrenamtliche im Landkreis Ravensburg ohne eigenes Fahrzeug bei ihren Einsätzen in den Familien unabhängig von Bus und Bahn. Genutzt wird es auch für Fahrten mit Geschwisterkindern, Ausflüge oder Dienstfahrten. Im Bodenseekreis steht dem Kinderhospizdienst bereits seit einem Jahr ein gespendetes Fahrzeug zur Verfügung. ê Golfturnier für den guten Zweck 2.000 Euro spendete das Unternehmen Gisoton Wandsysteme aus Aichstetten: Bereits zum dritten Mal ging eine Spende des Unternehmens an die Stiftung Liebenau. Gesammelt wurde beim jährlichen Golfturnier des Unternehmens. Eingesetzt wird sie für die Sozialmedizinische Nachsorge, die zum Liebenauer Netzwerk Familie gehört. Die Nachsorge begleitet unter anderem Familien mit früh- und risikogeborenen sowie schwerstkranken oder behinderten Kindern vom Klinikaufenthalt ins häusliche Umfeld. Der Dienst ist nur zum Teil von Krankenkassen finanziert und daher auf Spenden angewiesen Stiftung Liebenau 7

Stiftung Liebenau Österreich