Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Jahren

Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Liebenau
  • Menschen
  • Stiftung
  • Behinderung
  • Arbeit
  • Kinder
  • Anstifter
Der Anstifter ist die Hauszeitschrift der Stiftung Liebenau mit Themen aus den Bereichen Pflege, Teilhabe, Bildung, Gesundheit, Familie und Service.

Inhalt Bestellen Sie den

Inhalt Bestellen Sie den Newsletter „Liebenau inklusiv“ unter www.stiftung-liebenau.de/ inklusion Ihre Spende für die Stiftung Liebenau Spendenkonto Sparkasse Bodensee Konto: 20 994 471 BLZ: 690 500 01 IBAN: DE35 6905 0001 0020 9944 71 BIC: SOLADES1KNZ Wollen Sie regelmäßig unsere Spendennachrichten lesen? Abonnieren Sie sie unter www.stiftung-liebenau.de/ Spendennachrichten Titelfoto: Mit Konzentration und Kraft treffen Jugendliche des Berufsbildungswerks Adolf Aich ins Ziel. Foto: Christof Klaus 3 Editorial 4 kurz und knapp 5 Impressum 35 Anzeigen 36 Spot an: Heiner Schweigkofler Stiftung Liebenau 10 Professor Faust verlässt Aufsichtsrat 12 Im Gespräch mit Verena Bentele 16 Hegenberg wird zum Fachzentrum 18 Spiritueller Impuls 19 Buch: „Was bleibt“ von Prälat Brock Altenhilfe 20 Altenhilfe feiert ihre Ehrenamtlichen 22 Schönsein: ein Wunsch in jedem Alter 23 Mobil in Senioren-Rikschas 23 Solidarischer Einsatz für Flüchtlinge Menschen mit Behinderung 24 AIP: Teilhabe kommt ins Haus 25 Ein guter Tag im FuB 26 Sozialer Tag zweier Unternehmen Gesundheit 27 Ein Spielplatz für kleine Patienten Bildung 28 Kooperation: der Einzelne profitiert 30 Leichte Sprache 31 Bogenschießen fördert Jugendliche Kinder und Jugend 32 Familie hat das Gute im Blick Dienstleister 34 Landwirtschaft: das Herzstück Text in Leichter Sprache Anstifter 2016 Ausgabe 3 Stiftung Liebenau Aufsichtsrat Professor Faust verabschiedet Seite 10 Verena Bentele im Gespräch Seite 12 Ortsentwicklung Hegenberg Seite 14 Altenhilfe Fest für Ehrenamtliche Seite 20 Menschen mit Behinderung Teilhabe frei Haus Seite 24 Gesundheit Für ein ausgelassenes Spiel Seite 27 Bildung Partner unter einem Dach Seite 28 Kinder und Jugend Das Gute im Blick Seite 32 Dienstleister Landwirtschaft: das Herzstück Seite 30 Infos aus der Stiftung Liebenau Den Anstifter finden Sie auch als e-book unter www.stiftung-liebenau.de/anstifter Auch die Tochtergesellschaften der Stiftung Liebenau informieren regelmäßig über neue Konzepte und Planungen und präsentieren Menschen hautnah. Näheres finden Sie unter: „anna live“ Deutschland: www.st.anna-hilfe.de/anna-live „anna live“ Österreich: www.st.anna-hilfe.at/anna-live „wir“: www.st.gallus-hilfe.de/wir „wir-mittendrin“: www.st.gallus-hilfe.de/wir-mittendrin „Auf Kurs“: www.bbw-rv.de/auf-kurs

Editorial LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, wer hat nicht schon die Erfahrung gemacht: Man übertritt eine Grenze, kommt in ein neues Land, lernt andere Menschen kennen und macht neue Erfahrungen. Vielfältige neue Eindrücke, eine Küche, die man vielleicht von zu Hause so nicht kennt, und alles fühlt sich etwas anders an. Gerade deshalb ist das Reisen so beliebt. Reisen bildet. Wer sich mit Menschen aus anderen Ländern austauscht, gewinnt neue Erkenntnisse, erfährt neue Perspektiven und Ansichten. Dabei weitet sich der eigene Horizont, mögliche Vorurteile verschwinden und der wechselseitige Respekt wächst durch das Voneinander-Wissen, die selbst gemachte Erfahrung, das eigene Erleben. Ganz ähnlich verhält es sich mit Unternehmen. Auch für die Stiftung Liebenau ist das Arbeiten in verschiedenen Ländern ein Programm zur Weitung ihres Horizontes. Das Mit- und Voneinander-Lernen bringt dabei alle Beteiligte gemeinsam voran. Und immer wieder gibt es neu die Erfahrung, dass liebevoll gepflegte Selbstgewissheiten Stück für Stück dem Erkennen weichen, dass auch andernorts erprobte Sachkenntnis besteht, die nicht selten zu anderen Lösungen führt. Das Nachdenken und Sich-in-Frage-Stellen – Grundvoraussetzungen jeglicher Verbesserung – kann so nicht ausbleiben. Die Stiftung Liebenau ist heute in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, der Slowakei und in Bulgarien mit sozialen Diensten und Einrichtungen vertreten. Darüber hinaus bestehen in weiteren Ländern Beziehungen. Der fachliche Austausch in den Aufgabenfeldern über die Landesgrenzen hinweg ist ein großer inhaltlicher Gewinn für unsere Stiftung, für die Mitarbeitenden, aber ganz besonders für alle Menschen, die von einer fortlaufenden Verbesserung der Angebote aufgrund des Erkenntniszugewinns profitieren. Was für den Austausch von Waren und Dienstleistungen über Grenzen hinweg gilt, gilt noch viel mehr für Ideen: Am Ende profitieren alle davon! Spannend ist etwa, wie sich in dem gemeinsamen alemannischen Kulturraum am Bodensee die Arbeit für Menschen den jeweiligen Ländern aufgrund unterschiedlicher Rahmenbedingungen verschieden gestaltet – bei gleichen Aufgaben für die gleichen Menschen. Unser Ziel ist es, in den verschiedenen Ländern die vorbildlichen Ansätze zu finden und weiter zu verbreiten. Die Stiftung Liebenau verfügt durch ihre vielfältige internationale Arbeit über ein starkes Pfund, das wir weiter zum Wohl der Menschen nutzen wollen. Das meint Ihr Vorstand Prälat Michael H. F. Brock Dr. Berthold Broll Dr. Markus Nachbaur Wie ist Ihre Meinung? Die Vorstände der Stiftung Liebenau freuen sich auf Ihre Rückmeldung: vorstand@stiftung-liebenau.de

Stiftung Liebenau Österreich