Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 8 Monaten

Anstifter 2, 2021 der Stiftung Liebenau

Aus der

Aus der Praxis Leichte Sprache Inklusive Landes-Garten-Schau In Überlingen soll in diesem Jahr Landes-Garten-Schau sein. Blumen und Pflanzen stehen im Mittel-Punkt. Aber auch Kunst und Kultur. Die inklusive Landes-Garten-Schau bietet viele Aktionen: Zum Beispiel Führungen in Leichter Sprache. Führungen in Gebärden-Sprache. Schnell-Kurse in Leichter Sprache und Gebärden-Sprache. Die Aktion buntes Fahrrad. Ein gemeinsamer Hip-Hop-Song. Graffiti-Sprühen zum Mitmachen. Und gemeinsames Bauen von Lego-Rampen. Stiftung Liebenau Teilhabe und Familie Gemeinsam Inklusion (er)leben Mit einem Jahr Verspätung heißt es endlich „Bühne frei“ für die Landesgartenschau Überlingen. Inklusion wird hier großgeschrieben, können sich doch Menschen mit und ohne Behinderungen begegnen, sich gegenseitig kennenlernen und wertschätzen. Im Rahmen der „Inklusiven Landesgartenschau“ wird die Stiftung Liebenau dann mit vielen Partnern ein starkes Programm bieten, immer unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaverordnung. Gästeführer mit und ohne Handicap erklären die Ausstellungen in Leichter Sprache. Auch Führungen in Gebärdensprache stehen auf dem Programm. Geplant sind inklusive Aktionen wie die Schnupperkurse in Leichter Sprache und Gebärdensprache, das Inklusionslied von „die inkluencer“, die Mitmach-Aktion Graffiti sprühen oder der gemeinsame Bau von witzigen und gleichzeitig praktischen Lego-Rampen. Das Bild entstand vor der Coronapandemie. Aktuelle Informationen gibt es unter www.stiftung-liebenau.de/ teilhabe-und-familie/ueber-uns/entwicklung-innovation und www.ueberlingen2020.de 22 anstifter 2 | 2021

Aus der Praxis Stiftung Liebenau Pflege und Lebensräume Haus der Pflege in Weidenbach eingeweiht Einweihung in kleinem Rahmen und digital: Mit coronabedingter Verzögerung wurde im März das neue Haus der Pflege St. Katharina in Weidenbach in Franken eingeweiht, das bereits im April 2020 in Betrieb ging. Einrichtungsleiter Gerhard Siegler begrüßte alle Anwesenden im Raum und vor den Bildschirmen. Bürgermeister Willi Albrecht richtete sich an alle Zuhörer und Zuschauer: „Fast auf den Tag vor einem Jahr, war ein wichtiger Tag für die Stiftung Liebenau, aber auch ein genauso wichtiger Tag für die Bürgerinnen und Bürger Weidenbachs.“ Stefanie Locher, Geschäftsführerin der Liebenau Leben im Alter, blickte zurück auf die Entstehung des Hauses: Ein Platz in der Mitte der Gemeinde. Eine Bauzeit von zwei Jahren, ungewöhnlich reibungslos. „Heute stehen wir in diesem herrlichen Haus und können nur ein großes Kompliment an alle Beteiligten für die großartige Umsetzung aussprechen“, so Locher. In zwei Wohngruppen mit je 17 Plätzen für Pflegebedürftige findet eine persönliche Versorgung und Betreuung statt. Die Baukosten des Gebäudes betrugen 4,6 Millionen Euro. Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützte den Bau mit 300.000 Euro. Stiftung Liebenau Pflege und Lebensräume Start in Owingen gut gelungen Ein Jahr nach Einzug wurde Mitte März das Haus der Pflege St. Nikolaus in Owingen eingeweiht. Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende konnten Ansprachen und musikalische Begleitung an den Bildschirmen verfolgen. Bereits Anfang 2020 sind die ersten Menschen in das Haus mit 30 hellen und modernen Einzelzimmern eingezogen. Das „Hausgemeinschaftsmodell“ der Einrichtung ermöglicht Nähe und Individualität für die betreuten älteren Menschen. Jeweils eine kleine Gruppe von 15 Bewohnerinnen und Bewohnern bildet eine Wohneinheit. Diese wird von einem vielfältig qualifizierten Team rund um die Uhr betreut. Einrichtungsleiterin Nicole Frey zeigte sich erfreut, dass Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige und Mitarbeitende trotz Coronabeschränkungen im neuen Haus einen Weg gefunden haben, gemeinsam Zeit zu verbringen. Bürgermeister Henrik Wengert beschrieb die gesellschaftliche Verantwortung: „Wir müssen als Gesellschaft dafür Sorge tragen, dass auch unsere älteren, kranken und gebrechlichen Mitmenschen ein menschenwürdiges Leben führen können.“ Insgesamt 18 Monate dauerten die Baumaßnahmen. Die Baukosten betrugen 4,7 Millionen. Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützte die Baumaßnahme mit 260.000 Euro. Für das KFW-Effizienzhaus 40 konnte ein weiterer Tilgungszuschuss von 300.000 Euro in Anspruch genommen werden. anstifter 2 | 2021 23

Stiftung Liebenau Österreich