Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 5 Jahren

Anstifter 2, 2015 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Mitarbeiter
  • Arbeit
  • Behinderung
  • Markus
  • Zeit
  • Beiden
  • Liebenauer
Der Anstifter ist die Hauszeitschrift der Stiftung Liebenau mit Themen aus den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Bildung, Gesundheit, Familie und Dienstleistungen.

Liebenauer Sommer Viel zu bieten hat der Sommer in Liebenau: neben dem traditionellen Sommerfest lockt das Fussballturnier mit Stargast und das erste Social'n'Fun Festival mit viel Spaß und Informationen. Liebenauer Sommerfest Samstag, 11. Juli 2015, 11.00 bis 17.00 Uhr Integratives Fußballturnier mit VIP-Gast Otto Rehhagel Sonntag, 12. Juli 2015, 11.00 bis 17.00 Uhr Gottesdienst um 10.00 Uhr Kirche St. Maria anschließend Sommerfest rund ums Festzelt www.stiftung-liebenau.de 20 Stiftung Liebenau

„Ein offenes Haus“ Wohn- und Pflegegemeinschaft St. Martin Ailingen eingeweiht von Christof Klaus FRIEDRICHSHAFEN-AILINGEN – Schon im November 2014 zogen die Senioren in das neue Haus in Ailingen ein. Ende April 2015 wurde die Wohn- und Pflegegemeinschaft St. Martin der Liebenau – Leben im Alter offiziell eingeweiht. Bei der Segensfeier in der Hauskapelle sprachen die Grußredner von einem wichtigen Beitrag für die Infrastruktur der Ortschaft. Das ursprünglich im Nachbarort Berg beheimatete Haus St. Martin war schon vieles: Wirtschaft, Essigfabrik, ein Domizil für Geistliche und schließlich viele Jahre ein Altenheim. Im vergangenen Herbst hieß es dann Koffer packen für die zuletzt 22 Bewohner. Sie zogen – zusammen mit weiteren Senioren – in den Ailinger Neubau von St. Martin ein. In zentraler Lage, mit bester Anbindung an den Ort und einer prächtigen Aussicht auf Bodensee und Alpen entstand hier in enger Zusammenarbeit von Ortschaft, der Stadt Friedrichshafen und der Stiftung Liebenau dieses zeitgemäße Angebot für hilfebedürftige ältere Bürger. Das Grundstück stellte die Zeppelin-Stiftung kostenfrei zur Verfügung, zudem förderte die Deutsche Fernsehlotterie mit 300.000 Euro den insgesamt 5,8 Millionen Euro teuren Bau. Die Bewohner leben – jeweils in Einzelzimmern mit Bad – in drei familienähnlichen Wohngruppen zusammen. Neben den 36 Plätzen für pflegebedürftige ältere Menschen gibt es auch sieben barrierefreie Heimgebundene Wohnungen für Senioren, die selbstständig leben, gleichzeitig aber die fachlichen Angebote der von Petra Kern geleiteten Einrichtung nutzen möchten. Über „ein hoimeliges Haus“ freute sich Ailingens Ortsvorsteherin Sandra Flucht. Der schwäbische Begriff „hoimelig“ stehe dabei für Werte wie Heimat, Gemütlichkeit – „und ganz viel Geborgenheit“. Überhaupt stecke in dem Projekt St. Martin „viel Knowhow und Leidenschaft“, lobte Flucht die Stiftung Liebenau als Bauherrin: „Sie war und ist uns immer ein verlässlicher Partner.“ Dr. Berthold Broll, Vorstand der Stiftung Liebenau, hatte schon in seiner Begrüßung die Bürger dazu aufgefordert, St. Martin als „ein offenes Haus zu begreifen“ und es mit ihren Besuchen und ihrem Engagement zu einem Ort der Begegnung werden zu lassen. Lothar Riebsamen (Mitglied des Bundestages) zitierte in seinem Grußwort einen alten Spruch: „Stein und Mörtel bauen ein Haus, Geist und Liebe füllen es aus.“ In diesem Sinne wünsche er den Bewohnern, dass sie sich „wohl und aufgehoben fühlen“ in der Ittenhauser Straße. Für den Landtagsabgeordneten Martin Hahn sind mit dem neuen Haus St. Martin die Voraussetzungen für ein würdevolles Leben im Alter geschaffen. Hier sei ein Angebot entstanden, bei dem die Senioren tatsächlich mittendrin in ihrer Gemeinde leben können, so der Sozialdezernent des Bodenseekreises Andreas Köster. Deshalb sei es „ein besonders schöner Tag für Ailingen, für Friedrichshafen, aber auch für den Landkreis“. Freuen sich über die neue Wohn- und Pflegegemeinschaft St. Martin in Ailingen (von links): Dr. Berthold Broll (Vorstand Stiftung Liebenau), Petra Kern (Einrichtungsleiterin), Andreas Köster (Sozialdezernent Bodenseekreis), Gerhard Schiele (Geschäftsführer Liebenau – Leben im Alter gGmbH), Sandra Flucht (Ortsvorsteherin Ailingen) und Martin Hahn (Mitglied des Landtages). Foto: Klaus Altenhilfe 21

Stiftung Liebenau Österreich