Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 4 Jahren

Anstifter 2, 2014 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Liebenau
  • Stiftung
  • Menschen
  • Behinderung
  • Arbeit
  • Liebenauer
  • Zeit
  • Mitarbeiter
  • Haus
  • Vorstand
Der Anstifter ist die Hauszeitschrift der Stiftung Liebenau mit Themen aus den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Bildung, Gesundheit, Familie und Dienstleistungen.

an Spot an Ihre Meinung

an Spot an Ihre Meinung ist gefragt, Angelika Schuster! Angelika Schuster, 49 Jahre, verheiratet, Vorstandssekretärin Seit wann arbeiten Sie in der Stiftung? 1. Juni 2011 Was lesen Sie am liebsten? Biografien, Märchen Welche Musik hören Sie gerne? Popmusik Ihr Traum vom Glück? Gesundheit steht an erster Stelle. Während einer Nordamerika-Reise würde ich gerne mal eine Zeit lang mit Indianern leben. Haben Sie Vorbilder? Meine Mutter, meine Oma. Ihr größtes Talent? Freude habe ich an vielen Dingen, ob sie dann immer gelingen, sollen besser andere beurteilen. Welche Fähigkeit möchten Sie besitzen? Mehrere Sprachen sprechen. Wie halten Sie es mit der Religion? Mein persönlicher Glaube an Gott gibt meinem Leben Halt. Mein Glaube ist die Beziehung zu Gott und den Menschen. Haben Sie ein Lebensmotto? Zur richtigen Zeit am richtigen Platz sein. Was schätzen Sie an der Stiftung Liebenau? Die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite, den Umgang miteinander und die Vielfalt des Unternehmens. Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Tätigkeit? Hier laufen viele Fäden zusammen und ich mache eigentlich alles gerne: organisieren und koordinieren und Ansprechperson für interne und externe Menschen sein. Das Schöne ist die Vielseitigkeit der gestellten Aufgaben, die mich mit vielen Menschen zusammenbringt. Was möchten Sie mit Ihrer Arbeit erreichen? Ich möchte die Zeit meines Chefs so effizient wie möglich managen, ihn von Routinearbeiten entlasten und als Kontaktperson für interne und externe Menschen da sein. Ihre Meinung zum „Anstifter“? Gibt einen interessanten Einblick in die unterschiedlichsten Themen und Bereiche der Stiftung Liebenau. Christliche Werte in der Gesellschaft sind für mich... …wertvolle Ziele und langfristige Orientierungspunkte, auch wenn sich manche Vorstellungen im Laufe der Zeit gewandelt haben. Soziale Berufe sind wertvoll, weil ... …sich alles um Menschen dreht und vieles zurückkommt von dem was man hineingibt. Das Image sozialer Berufe könnte verbessert werden, wenn ... …die Rahmenbedingungen besser passen würden.

Stiftung Liebenau Österreich