Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 1 Jahr

Anstifter 1, 2020 der Stiftung Liebenau

Der Anstifter ist die Hauszeitschrift der Stiftung Liebenau mit Themen aus den Bereichen Bildung, Familie, Gesundheit, Pflege und Lebensräume, Service und Produkte sowie Teilhabe.

Inhalt 3 Editorial 27

Inhalt 3 Editorial 27 Impressum 28 Spot an: Felix Aggeler Stiftung Liebenau 4 Gedenken an die Opfer der Euthanasie 5 Stiftung vergibt zwei Ehrenzeichen 6 Impuls: „Gut gemacht“ 7 kurz und knapp 8 Ausstellung: Start ins Jubiläumsjahr Schwerpunkt: Mein Beruf - meine Entscheidung 10 Eine Balance der Grundbedürfnisse 13 Berufe: Vielfalt ist Trumpf 14 Wunschberufe 16 Sprungbrett zur Karriere 16 Neu: Generalistische Pflegeausbildung 18 Neue Mitarbeiter aus fernen Ländern 19 Springer-Teams entlasten Kollegen 20 Entscheidung für den Beruf Aus der Praxis 22 Durchstarten zu Special Olympics 22 Gemeinsam fürs inklusive Quartier 23 Azubi entdeckt Datenlücke 24 Türöffner für den Arbeitsmarkt 24 Max-Gutknecht-Schule: echt fair 25 Umgang mit Aggressionen 25 MZEB schließt Versorgungslücke 26 Kriegsgräberpflege für den Frieden 26 Gräber und Erinnerung pflegen 27 Wir sagen Danke! Text in Leichter Sprache 4 Gedenken an die Opfer der Euthanasie: Autorin Monika Taubitz liest aus ihrem Werk „Dort geht Katharina oder Gesang im Feuerofen“. 6 150 Jahre Stiftung Liebenau: Ausstellung eröffnet das Jubiläumsjahr mit vielen spannenden Veranstaltungen und Festen. 10 Wie entscheiden sich Menschen für den eigenen Beruf? Und was hält sie über viele Jahre in ihrem Job. Diese Fragen beantwortet der Schwerpunkt. Infos online Themendossier: Das Spektrum der Berufe bei der Stiftung Liebenau ist enorm. Berufe in den Bereichen Pflege, Gesundheit und Bildung machen das Gros aus. Aber auch Verwaltungsjobs oder Dienstleistungsberufe sind vertreten. Lesen Sie dazu auch Beiträge im Themendossier „Arbeiten in der Stiftung Liebenau“ unter www.stiftung-liebenau.de/arbeiten „Anstifter“ als e-book: www.stiftung-liebenau.de/anstifter Newsletter „Liebenau inklusiv“ Bestellen Sie den Newsletter „Liebenau inklusiv“ unter www.stiftung-liebenau.de/inklusion Gefällt mir! Auf Facebook und Instagram versorgen wir Sie mit Neuigkeiten, Veranstaltungstipps und Wissenswertem aus der Stiftung Liebenau. Einfach reinklicken, liken und teilen. Sie finden uns auf beiden Kanälen über den Suchbegriff „Stiftung Liebenau“. Mit dem Anstifter informieren wir regelmäßig über Ereignisse, Themen und Projekte in der Stiftung Liebenau. Dazu verwenden wir personenbezogene Daten. Sie werden mit der nötigen Sorgfalt und unter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes verarbeitet. Für Informationen über die gespeicherten Daten, zur Ergänzung, Korrektur oder Löschung wenden Sie sich bitte an die Redaktion. Weitere Informationen über unsere Datenschutzmaßnahmen finden Sie hier: www.stiftung-liebenau.de/datenschutz. 24 Jeder kann Türöffner für den ersten Arbeitsmarkt werden: In Spaichingen macht ein Projekt vor, wie das funktionieren kann. 2 anstifter 1 | 2020

Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Wie ist Ihre Meinung? Die Vorstände der Stiftung Liebenau freuen sich auf Ihre Rückmeldung: vorstand@ stiftung-liebenau.de 150 Jahre: So lange arbeitet die Stiftung Liebenau schon mit und für Menschen. Von ihren Anfängen im Jahr 1870 bis heute hat sich die Stiftung Liebenau von einem lokalen Hilfsangebot in Liebenau für eine kleine Zahl hilfsbedürftiger Menschen zu einem Sozialunternehmen entwickelt, das in 112 Standortgemeinden der Unterstützung, Begleitung und Bildung von Menschen dient, mit 358 verschiedenen Einrichtungen und Diensten. Vieles hat sich seither verändert. Liebenau war damals eine eigenständige Gemeinde, heute ist es Teil von Meckenbeuren. Heimatland war damals das Königreich Württemberg, heute ist es das Land Baden-Württemberg als Teil der Bundesrepublik Deutschland. Viele gesellschaftliche und politische Vorstellungen haben sich seither grundlegend verändert. Gut ist, dass bei all diesen Änderungen eines gleich geblieben ist: die Haltung, mit der die Stiftung Liebenau den Menschen begegnet, für die sie da ist. In unserer Mitte – Der Mensch: So lautet unser Leitsatz. Er drückt die christliche Werthaltung der Zuwendung und Wertschätzung aus, die wir Menschen entgegenbringen. In jeder Zeit hat die Stiftung Liebenau diesen Grundsatz so gut als möglich mit Leben zu füllen versucht. Das ist uns auch heute und in Zukunft Auftrag und Verpflichtung. Daran arbeiten wir, das heißt alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, jeden Tag neu. Das Jubiläumsjahr 2020 gibt Anlass zurückzublicken, das Geleistete zu würdigen und all denen zu danken, die mit ihrem Einsatz für die Stiftung Liebenau stehen: unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie unsere Partner in Verbänden, Unternehmen, Behörden, Kirche und Politik. Genauso lässt uns das Jubiläum in die Zukunft blicken. Es gilt nicht die Gegenwart zu verwalten, sondern wir wollen Lösungen für die sozialen Aufgaben der Zukunft finden und gestalten – getreu dem Ausspruch von Adolf Aich, Initiator der Stiftung Liebenau: „Da sollte doch Wandel geschafft werden.“ Wer glaubt, alles werde gut, indem alles beim Alten bleibt, der irrt. Die Menschen, die Verantwortung tragen in der Stiftung Liebenau, haben zu jeder Zeit den Auftrag, die Aufgaben ihrer Zeit anzupacken und die Grundlagen für eine gute Zukunft zu legen. Mit mehr als 60 Veranstaltungen im Jubiläumsjahr, in Liebenau und an vielen unserer Standorte in Europa, wollen wir möglichst vielen Menschen eine aktive Teilnahme an unserem Jubiläumsjahr ermöglichen. In diesem Anstifter finden Sie das Jahresprogramm 2020. Wir laden Sie ein: Machen Sie reichen Gebrauch von dem vielfältigen Angebot und feiern Sie mit uns 150 Jahre Stiftung Liebenau! Das meint Ihr Vorstand Prälat Michael H. F. Brock Dr. Berthold Broll Dr. Markus Nachbaur anstifter 1 | 2020 3

Stiftung Liebenau Österreich