Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Jahren

Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Vorstand
  • Hilfen
  • Liebenauer
  • Kinder
  • Geist
  • Altenhilfe
Der Jahresbericht der Stiftung Liebenau, der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist und der Stiftung Helios – Leben im Alter. Die drei Stiftungen sind mit insgesamt 6 000 Mitarbeitern an 90 Standorten in Deutschland, Österreich, Italien, Bulgarien und der Schweiz tätig, hauptsächlich in den Aufgabenfeldern Altenhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung, Gesundheit, Bildung und Hilfen für Kinder und Jugendliche.

Bericht

Bericht der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist die älteste rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts im Landkreis Ravensburg. Gegründet wurde sie im Jahr 1575 von Hans Ulrich von Schellenberg und seiner Gattin Anna von Weiler. Mit der Verehelichung der Maria Anna von Schellenberg ging die Kuratur für die Stiftung im Jahr 1708 auf das Fürstliche Haus zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee über und wurde im Jahr 1999 auf die Stiftung Liebenau übertragen. Seit 2010 wird die Aufsicht über die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist von einem eigenständigen Aufsichtsrat wahrgenommen. In enger Verbundenheit mit der Stiftung Liebenau und der schweizerischen Stiftung Helios – Leben im Alter setzt sich die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ein für Menschen, die der Hilfe bedürfen, im Sinne einer möglichst umfassende Teilhabe an der Gesellschaft. Sie ist Mehrheitsgesellschafterin (80 Prozent) der Heilig Geist – Leben im Alter gemeinnützige GmbH, gemeinsam mit der Deutschen Provinz der Salvatorianer, sowie seit Jahresbeginn 2015 alleinige Gesellschafterin der Rhein-Main-Bildung gemeinnützige GmbH. Aufsichtsrat Der Aufsichtsrat der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist umfasste 2014 14 Mitglieder. Elf Mitglieder wurden nach Ablauf ihrer ersten Amtszeit für eine erneute Wahlperiode von fünf Jahren wiedergewählt. Der Aufsichtsratsvorsitzende und sein Stellvertreter wurden im Amt bestätigt. Schwerpunkte der Stiftungsarbeit Im Jahr 2014 fanden drei reguläre Aufsichtsratssitzungen und zwei Wirtschaftsausschusssitzungen statt. Darin wurden vor allem Themen der strategischen Weiterentwicklung sowie Anlage- und Investitionsentscheidungen beraten. Über die laufenden Geschäftsvorgänge berichtete der Vorstand dem Aufsichtsrat während des Geschäftsjahres sowohl schriftlich als auch mündlich. Ein wesentliches Thema war die Beratung und Entscheidung über die Übernahme eines Bildungs- und Sozialunternehmens in Frankfurt am Main, die zu Beginn des Jahres 2015 vollzogen wurde: Die Rhein-Main-Bildung gemeinnützige GmbH bietet ambulante Hilfen zur Erziehung, ambulante Dienste für Menschen mit Behinderung sowie Hilfen für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen im Raum Frankfurt/Main und ist Trägerin einer Grund-, Haupt- und Realschule in Offenbach. Aufgrund interner Neuausrichtungen hatten die bisherigen Verantwortlichen einen verlässlichen Partner für die Übernahme ihres Unternehmens gesucht und Kontakt zur Stiftung Hospital zum Heiligen Geist aufgenommen, deren satzungsgemäße Aufgaben neben der Altenhilfe ebenfalls in den Bereichen Bildung, Erziehung und Hilfe für Menschen mit Behinderung liegen. Entlastung des Vorstands Für das Rechnungsjahr 2013 erteilte der Aufsichtsrat dem Vorstand Entlastung auf der Grundlage des Jahresabschlusses und des Prüfberichtes mit uneingeschränktem Bestätigungsvermerk der WEKO respond GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft Aufsichtsrat der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (V.l.) Dekan Sigmund Schänzle, Prof. Dr. Bruno Schmid, Tanja Gönner, Lic. iur. Emil Nisple, Sr. M. Birgit Reutemann, Paul Locherer, Prof. Dr. Volker Faust, I.K.H. Erbgräfin Mathilde von Waldburg-Zeil, Dr. Joachim Senn (stellv. Vorsitzender), Domkapitular Matthäus Karrer, Franz Bernhard Bühler, S. D. Johannes Fürst von Waldburg-Wolfegg-Waldsee (geborenes Mitglied und Vorsitzender). Auf dem Bild fehlen Pfr. Ekkehard Schmid und Dr. Franz Steinle. 24 STIFTUNG HOSPITAL ZUM HEILIGEN GEIST

in Lörrach. Der Jahresabschluss des verbundenen Unternehmens wurde zustimmend zur Kenntnis genommen. Für das Rechnungsjahr 2015 beauftragte der Aufsichtsrat die WEKO respond GmbH mit der Prüfung der Buchhaltung und des Jahres- abschlusses der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist sowie der Heilig Geist – Leben im Alter und der Rhein-Main-Bildung. S. D. Johannes Fürst von Waldburg- Wolfegg-Waldsee Vorsitzender des Aufsichtsrates Prälat Michael H. F. Brock Vorstand Dr. Berthold Broll Vorstandsvorsitzender, Kurator der Stiftung Dr. Markus Nachbaur Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Bericht der Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach Aufgabe der 2004 gegründeten, rechtlich unselbstständigen Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach ist, das als bedeutendes Monument barocker Architektur anerkannte Schloss Bad Wurzach zu erhalten. Wesentlicher Anziehungspunkt ist das prächtige Barocktreppenhaus, in dem die Stadt Bad Wurzach standesamtliche Trauungen vornimmt. Im Berichtsjahr 2014 konnte aufgrund nur geringer Instandhaltungen ein ausgeglichenes Ergebnis erreicht werden. Für den zukünftigen Erhalt des Schlosses und anstehende Instandhaltungen ist die Stiftung Kulturdenkmal weiterhin auf Spenden angewiesen. Spendenkonto: Kreissparkasse Ravensburg, IBAN: DE65 6505 0110 0000 1575 06 Das Schloss dient als Ort der Bildung, Begegnung, Spiritualität und der sozialen Arbeit und hat einen festen und wichtigen Platz in der Stadt Bad Wurzach und weit darüber hinaus. Für die Bewahrung seiner Schönheit engagieren sich Persönlichkeiten aus Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft im Kuratorium. Im Jahr 2014 trat der Unternehmer Udo Vetter dem Kuratorium bei. Die Oberstufe und das Hochbegabteninstitut des Salvatorkollegs sind dort untergebracht. Das Institut für Soziale Berufe Ravensburg gGmbH(IfSB) bildet Fachschüler für Heilerziehungs- und Altenpflege aus. Darüber hinaus ist im Schloss ein Bankettbereich mit stilvollem Ambiente beheimatet, der für Hochzeiten, Firmenjubiläen, Tagungen und Seminare zur Verfügung steht. Im Westflügel sind 13 heimgebundene Wohnungen untergebracht, die an das von der Heilig Geist - Leben im Alter betriebene Dr. Berthold Broll Tobias Holeczek Philip Kling Pflegeheim neben dem Schloss angebunden sind. Kuratoriumsvorsitzender Geschäftsführer Geschäftsführer bis 31.12.2014 seit 1.1.2015 STIFTUNG KULTURDENKMAL SCHLOSS BAD WURZACH 25

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Anstifter 3, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2014 der Stiftung Liebenau

Jahresberichte

Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2013 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau

Karriere/Akademie

Deine Ausbildung bei uns - Stiftung Liebenau
Dein FSJ/BFD bei uns - Stiftung Liebenau

Kirchliche Stellungnahmen

Die Stiftung Liebenau – eine Lebens- und Wesensäußerung von Kirche

Stiftung Liebenau Österreich

annalive 02/2018
annalive 01/2018
annalive 02/2017
annalive 01/2017
annalive 02/2016
annalive 01/2016
annalive 02/2015
annalive 01/2015
annalive 02/2014
annalive 01/2014
annalive 02/2013
annalive 01/2013
annalive 02/2012
annalive 01/2012
annalive 02/2011
annalive 01/2011
annalive 02/2010
annalive 01/2010
annalive 02/2009

Beteiligungen

BDS Flyer