Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Jahren

Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenau
  • Menschen
  • Behinderung
  • Vorstand
  • Hilfen
  • Liebenauer
  • Kinder
  • Geist
  • Altenhilfe
Der Jahresbericht der Stiftung Liebenau, der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist und der Stiftung Helios – Leben im Alter. Die drei Stiftungen sind mit insgesamt 6 000 Mitarbeitern an 90 Standorten in Deutschland, Österreich, Italien, Bulgarien und der Schweiz tätig, hauptsächlich in den Aufgabenfeldern Altenhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung, Gesundheit, Bildung und Hilfen für Kinder und Jugendliche.

Die Mitgliedschaft im

Die Mitgliedschaft im Brüsseler Kreis, einem Netzwerk aus dreizehn großen gesundheits- und sozialwirtschaftlichen Unternehmen aus Diakonie und Caritas, bot wieder viele Kooperations- und Austauschmöglichkeiten. Als erstes großes Unternehmensnetzwerk in der Sozialwirtschaft ließen die Mitgliedsunternehmen ihre ökonomische Bedeutung – den „Social Return on Investment (SROI)“ – analysieren und präsentierten die Ergebnisse auf einem Parlamentarischen Abend in Berlin. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte waren die Erarbeitung von Grundsatzpositionen zu Markt und Wettbewerb, Thesen zu Konfessionsbindung und Überzeugungspluralismus sowie das Managementsymposium auf der ConSozial-Fachmesse. Durch die enge Vernetzung mit europäischen Fachverbänden behält die Stiftung Liebenau die europäischen Entwicklungen stets verlässlich im Blick. Mitarbeiter: Träger von Verantwortung und Innovation Berufen zur Beziehungsarbeit Die Arbeit der Stiftung Liebenau wird von Menschen getragen. Entscheidend für die Qualität der Arbeit ist ihre fachliche Kompetenz, ebenso wie ihre Menschlichkeit, ihr partnerschaftliches, respektvolles Verständnis vom Gegenüber. Daher legen wir besonderen Wert auf die Aus-, Fort- und Weiterbildung geeigneter Fach- und Führungskräfte. Personalgewinnung und –entwicklung sind strategische Schwerpunkte aller verbundenen Unternehmen. Außerdem halten wir ein umfangreiches Angebot interner Bildungsangebote vor (siehe auch S. 54), fördern interne und externe Qualifizierungsmöglichkeiten und bilden unseren Führungskräftenachwuchs in eigens dafür konzipierten Führungswerkstätten aus. Im Jahr 2014 waren insgesamt 6 352 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stiftung Liebenau einschließlich aller Tochtergesellschaften, zugeordneten Unternehmen und sonstigen Rechtsträger beschäftigt (berücksichtigt jeweils gemäß der Beteiligungsquote). Bezieht man die beiden „Schwesterstiftungen“ Stiftung Hospital zum Heiligen Geist und Stiftung Helios – Leben im Alter mit ein, ergibt sich eine Gesamtzahl von 6 753. Der größte Anteil, bezogen auf die drei Stiftungen, entfällt auf die Altenhilfe-Unternehmen mit rund 44 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hilfen für Menschen mit Behinderung erbringen rund 28 Prozent der Mitarbeiterschaft. Im Gesundheitsbereich arbeiten 7, im Bildungsbereich 6 Prozent, und in den Dienstleistungsunternehmen sind 13 Prozent beschäftigt. Hinzu kommen mehr als 2 500 ehrenamtlich Tätige. Ausbildungsstart 110 neue Azubis beginnen ihre Ausbildung in der Stiftung Liebenau und ihren Tochtergesellschaften. 16 VORSTAND STIFTUNG LIEBENAU Mittagstisch Jugendliche mit Beeinträchtigungen kochen und servieren im Ulmer Weststadthaus das Mittagessen für Senioren und Mitarbeiter von Betrieben in der Nachbarschaft sowie Schüler der angrenzenden Schulen. Die Kooperation zwischen der AG West, dem Regionalen Ausbildungszentrum des Berufsbildungswerks Adolf Aich, der Berufsvorbereitenden Einrichtung (BVE) und der St. Gallus-Hilfe ist ein großer Erfolg.

Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Seit 2007 wird über eine Mitarbeiterumfrage regelmäßig stiftungsweit die Zufriedenheit mit betrieblichen Gegebenheiten ermittelt. Im Jahr 2014 gaben 94 Prozent der Teilnehmer an, ihre Arbeit als sinnvoll zu empfinden, 91,4 Prozent empfinden Freude bei ihrer Tätigkeit. 85 Prozent bezeichnen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als möglich. Aufschluss gibt die Umfrage auch über gesundheitliche Beeinträchtigungen. Entsprechend dem hohen Anteil pflegender Berufe dominieren Nacken- und Rückenbeschwerden. Mit vielfältigen Angeboten zum betrieblichen Gesundheitsmanagement reagieren wir auf die genannten Belastungen. Die Krankheitsquote sank 2014 gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent auf 3,8 Prozent. Handeln auf christlicher Grundlage Eine christliche Grundhaltung bedarf nach unserem Verständnis der stetigen Erneuerung. Daher bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Veranstaltungen zur Reflexion und zum Austausch, Exerzitien, Besinnungstage und fachliche Fortbildungen. Das Leitwort als Richtschnur Zentrales Thema im vergangenen Jahr: das Leitwort der Stiftung Liebenau „In unserer Mitte - Der Mensch“. Es gibt seit mehr als zwei Jahrzehnten die Handlungsleitlinie nach innen und außen vor. Es sollte, so die damals Verantwortlichen, „eine Aufforderung, Hilfestellung sein, ein Anspruch, an dem sich jeder Mitarbeiter der Stiftung, auf seinem Platz, in seiner Art und Weise orientieren kann“. Der Stiftungstag 2014, die jährliche Zusammenkunft der Führungskräfte und Mitarbeitervertretungen im Verbund der Stiftung Liebenau, wurde für eine aktualisierte Grundlegung des Leitworts im Sinne einer ethisch fundierten Sichtweise auf die Arbeit mit Menschen genutzt. Deutlich wurde: Wenn wir in der Stiftung Liebenau vom Menschen sprechen, meinen wir die ganze Vielfalt menschlichen Daseins, seine Widersprüche und Ambivalenzen. Im Zentrum steht dabei immer der Mensch in Beziehung mit anderen Menschen, aber auch in Beziehung zu den Regelsystemen dieser Welt. Vorstand und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen der Stiftung Liebenau reflektierten vor diesem Hintergrund Begegnungen, fachliche Entwicklungen, Bemühungen um individuelle Lösungen in der täglichen Beziehungsarbeit. Dabei kamen auch Spannungsfelder zur Sprache, die entstehen, wenn abgewogen werden muss, zum Beispiel zwischen Kundenwunsch und Arbeitsbelastung. Sommerfest Als Auftakt zum Liebenauer Sommerfest findet das traditionelle Fußballturnier statt. Hermann Ohlicher (3. v. l.) vom VfB Stuttgart pfeift das Fußballturnier an und ehrt die Sieger. Geschafft Acht Schüler der Don-Bosco-Schule meistern zusammen mit ihren Lehrern und Betreuern die 56 Kilometer lange „Verwall-Runde“ von St. Christoph bis Pettneu am Arlberg. Weinprojekt Der neue „Creativo“, der Wein der Stiftung Liebenau, wird präsentiert. Vier Euro pro verkaufter Flasche Wein kommen sozialen Projekten in der Stiftung Liebenau zugute. Mit dem Erlös von 2.930 Euro aus dem Jahrgang 2011 wurden Schneewanderungen und Boxstunden in der St. Gallus-Hilfe Rosenharz gefördert und Sitzgelegenheiten im Café Klatsch im Heim St. Hildegard in Hegenberg angeschafft. VORSTAND STIFTUNG LIEBENAU 17

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Anstifter 3, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2014 der Stiftung Liebenau

Jahresberichte

Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2013 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau

Karriere/Akademie

Deine Ausbildung bei uns - Stiftung Liebenau
Dein FSJ/BFD bei uns - Stiftung Liebenau

Kirchliche Stellungnahmen

Die Stiftung Liebenau – eine Lebens- und Wesensäußerung von Kirche

Stiftung Liebenau Österreich

annalive 02/2018
annalive 01/2018
annalive 02/2017
annalive 01/2017
annalive 02/2016
annalive 01/2016
annalive 02/2015
annalive 01/2015
annalive 02/2014
annalive 01/2014
annalive 02/2013
annalive 01/2013
annalive 02/2012
annalive 01/2012
annalive 02/2011
annalive 01/2011
annalive 02/2010
annalive 01/2010
annalive 02/2009

Beteiligungen

BDS Flyer