Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 3 Jahren

Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Bewohner
  • Familien
  • Liebenauer
  • Altenhilfe
  • Kinder
  • Vorstand
  • Behinderung
  • Menschen
  • Liebenau
  • Stiftung
Der Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau informiert über die Aufgabenfelder, die Organisation und Unternehmenskennzahlen.

Bericht

Bericht der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist wurde mit Stifterbrief vom 12. September 1575 von Hans Ulrich von Schellenberg und seiner Gattin Anna gegründet. Mit Ende der gräflichen Familie von Schellenberg ging später die Kuratur der Stiftung für mehrere Jahrhunderte auf das fürstliche Haus Waldburg-Wolfegg und Waldsee über. Der Fürst zu Waldburg- Wolfegg und Waldsee übertrug im Jahre 1999 die Kuratur auf die Stiftung Liebenau. Informationen zur Stiftungsentwicklung Um die Stiftung ordnungsgemäß führen und verwalten zu können sowie aufgrund stiftungs- und steuerrechtlicher Erfordernisse erließ der Kurator im Jahr 2010 eine Satzung für die Stiftung, die vom Regierungspräsidium genehmigt wurde. Satzungszweck der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist · Erziehung, Bildung, Beschäftigung, Heilbehandlung, Betreuung und Pflege von Menschen jeden Alters, insbesondere von behinderten, alten und kranken Menschen sowie von Menschen, die auf andere Art benachteiligt oder auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Gewährung von Hilfen für Personen, die einer besonderen Unterstützung bedürfen. · Prävention von Problemlagen für Menschen, gesellschaftliche Integration für den oben genannten Personenkreis sowie Förderung und Unterstützung der zwischenmenschlichen Beziehungen im Sinne der Solidarität und Subsidiarität. · Erkennung neuer Problemfelder, Entwicklung neuer und Weiterentwicklung vorhandener Hilfen sowie ihre Erprobung und Umsetzung für den genannten Personenkreis. · Aus-, Fort- und Weiterbildung von Menschen, die sich um den genannten Personenkreis bemühen, und Förderung ehrenamtlichen Engagements. · Förderung und Unterstützung eigener kultureller und denkmalpflegerischer Belange und Aufgaben sowie gegebenenfalls auch die Unterhaltung von eigenen Kulturdenkmälern. Personalien Im Vorfeld der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist wurden die Mitglieder des Gremiums benannt und S. D. Johannes Fürst zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee zu dessen Vorsitzendem gewählt. Der Aufsichtsrat wählte anschließend Dr. Berthold Broll und Dr. Markus Nachbaur zu Stiftungsvorständen, im Februar 2011 wurde Prälat Michael H. F. Brock zum dritten Vorstandsmitglied ernannt. Die Rolle des Kurators wird satzungsgemäß durch den vom Aufsichtsrat bestimmten Vorstandsvorsitzenden, somit Dr. Berthold Broll, wahrgenommen. Der Aufsichtsrat der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist tagt mindestens zweimal im Jahr und nimmt die ihm nach der derzeit gültigen Satzung obliegenden Aufgaben wahr. Als anerkanntes unabhängiges Kontrollorgan überwacht, berät und begleitet er die Geschäftsführung des Vorstandes. Genehmigung wichtiger Geschäftsvorfälle Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist Mehrheitsgesellschafterin der Heilig Geist – Leben im Alter gemeinnützige GmbH. In einer seiner ersten Sitzungen stimmte der Aufsichtsrat dem Kauf der 25-prozentigen Beteiligung der Stiftung Liebenau an der Heilig Geist – Leben im Alter zu. Das Unternehmen ist damit zu 80 Prozent im Besitz der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist und zu 20 Prozent in Wohnen und Pflege verbinden sich in den Häusern der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, dem Kisslegger Ulrichspark (oben) und dem Stift zum Heiligen Geist in Bad Wurzach (unten). Mitglieder des Aufsichtsrates S. D. Johannes Fürst zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee (geborenes Mitglied und Vorsitzender) Dr. Joachim Senn (stellv. Vorsitzender) Franz Bernhard Bühler Prof. Dr. Volker Faust Dekan Matthäus Karrer Lic. iur. Emil Nisple Sr. M. Birgit Reutemann Dekan Sigmund Schänzle Prof. Dr. Bruno Schmid Pfr. Ekkehard Schmid Helmut Staiber Dr. Franz Steinle I.K.H. Erbgräfin Mathilde von Waldburg-Zeil 20 Stiftung Hospital zum Heiligen Geist

Aufsichtsrat und Vorstand der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Von links: Lic. iur. Emil Nisple, Dr. Joachim Senn (stellv. Vorsitzender), S. D. Johannes Fürst zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee (geborenes Mitglied des Aufsichtsrates und Vorsitzender), Dr. Berthold Broll (Vorstandsvorsitzender), Dr. Markus Nachbaur (Vorstand), Pfarrer Ekkehard Schmid, Franz Bernhard Bühler, Prof. Dr. Volker Faust, Helmut Staiber, Dr. Franz Steinle, Dekan Matthäus Karrer, Dekan Sigmund Schänzle, Prof. Dr. Bruno Schmid. Es fehlen die Aufsichtsratsmitglieder Sr. M. Birgit Reutemann und I.K.H. Erbgräfin Mathilde von Waldburg-Zeil sowie der Vorstand Prälat Michael H. F. Brock. den Händen der Süddeutschen Provinz der Salvatorianer. Die Heilig Geist – Leben im Alter erbringt Leistungen im Altenhilfebereich und bietet diese in den Einrichtungen der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, dem Ulrichspark in Kißlegg und dem Stift zum Hl. Geist in Bad Wurzach, sowie im Spital Neutann an. Darüber hinaus ist die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Treuhänderin für die rechtlich unselbständige Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach, die 2004 gegründet wurde. Ziel der Stiftung Kulturdenkmal ist es, das als bedeutendes Monument barocker Architektur anerkannte Schloss Bad Wurzach zu erhalten. Dafür wirbt die Stiftung Kulturdenkmal Schloss Bad Wurzach um Spenden und Zustiftungen, ohne die der Erhalt des Schlosses nicht gesichert werden kann. Hospitalstiftung zum Heiligen Geist gesamt (Zahlen in TEUR) 2009 2010 y Umsatz 8.798 8.877 y Personalaufwand 5.045 5.266 y Bilanzsumme 17.594 17.623 y Eigenkapitalquote ohne Sonderposten 48,3 % 51,6 % y Eigenkapitalquote mit Sonderposten 69,1 % 69,0 % y Investitionen 125 224 y Mitarbeiter/-innen (Kopfzahlen) 229 222 S. D. Johannes Fürst zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee Vorsitzender des Aufsichtsrates Prälat Michael H. F. Brock Vorstand Dr. Berthold Broll Kurator Vorstandsvorsitzender Dr. Markus Nachbaur Vorstand Stiftung Hospital zum Heiligen Geist 21

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Anstifter 3, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2014 der Stiftung Liebenau

Jahresberichte

Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2013 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau

Karriere/Akademie

Deine Ausbildung bei uns - Stiftung Liebenau
Dein FSJ/BFD bei uns - Stiftung Liebenau

Kirchliche Stellungnahmen

Die Stiftung Liebenau – eine Lebens- und Wesensäußerung von Kirche

Stiftung Liebenau Österreich

annalive 02/2018
annalive 01/2018
annalive 02/2017
annalive 01/2017
annalive 02/2016
annalive 01/2016
annalive 02/2015
annalive 01/2015
annalive 02/2014
annalive 01/2014
annalive 02/2013
annalive 01/2013
annalive 02/2012
annalive 01/2012
annalive 02/2011
annalive 01/2011
annalive 02/2010
annalive 01/2010
annalive 02/2009

Beteiligungen

BDS Flyer