Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 2 Jahren

Anstifter 2, 2017 der Stiftung Liebenau

  • Text
  • Liebenau
  • Stiftung
  • Anstifter
  • Menschen
  • Bewohner
  • Kinder
  • Arbeit
  • Pflege
  • Haus
Der Anstifter ist die Hauszeitschrift der Stiftung Liebenau mit Themen aus den Bereichen Bildung, Familie, Gesundheit, Lebensräume, Pflege, Service und Teilhabe.

Inhalt 3 Editorial 4

Inhalt 3 Editorial 4 kurz und knapp 8 Impressum 32 Spot an: Theresa Amann Stiftung Liebenau 9 Gepflegt alt werden 10 Aufsichtsrat Nisple geht mit Wehmut 11 Aufsichts-Rat Emil Nisple geht 12 Flüchtlingshilfe: „Wir lernen alle“ 14 Spiritueller Impuls 15 Das Erbe in guten Händen 16 BDS: Tanz, Theater, Therapie Stiftung Liebenau Pflege 17 Weniger Bürokratie in der Pflege Stiftung Liebenau Lebensräume 18 Repair-Café ist cool 19 Reparieren im Café Stiftung Liebenau Teilhabe 20 Die Arbeit selbst auswählen 22 Bürgermentoren legen los Stiftung Liebenau Gesundheit 23 Fachübergreifende Klinik 24 Eric Albrecht im Porträt Stiftung Liebenau Bildung 25 Inklusion: Eine Schule für alle 26 Autismus: Traumjob gefunden Stiftung Liebenau Familie 27 Kinder und Eltern lieben Freizeiten Stiftung Liebenau Österreich 28 Nachts im Pflegeheim 30 Nacht-Schicht im Pflege-Heim Stiftung Liebenau Service 31 Vergessene Kleidung Text in Leichter Sprache 6 Herausragende Quartiersarbeit: Das Quartiersprojekt Galgenhalde gewinnt den „Deutschen Pflegeinnovationspreis“ der Sparkassen-Finanzgruppe. 11 Der Schweizer Jurist Emil Nisple scheidet aus dem Aufsichtsrat der Stiftung Liebenau aus. 18 Repair-Café in den Lebensräumen in Tettnang: gut für das soziale Miteinander und die Umwelt. 23 Psychiatrische und somatische Behandlung von Menschen mit Behinderung aus einer Hand in der St. Lukas-Klinik. Infos Online Magazin der Stiftung Liebenau Geflüchtete professionell begleitet 12 Bürgermentoren legen los 22 Nachts im Pflegeheim 29 2|2017Anstifter“ als e-book: www.stiftung-liebenau.de/anstifter Newsletter „Liebenau inklusiv“ Bestellen Sie den Newsletter „Liebenau inklusiv“ unter www.stiftung-liebenau.de/inklusion Tochtergesellschaften online Auch die Tochtergesellschaften der Stiftung Liebenau informieren regelmäßig über neue Konzepte und Planungen und präsentieren ihre Arbeit hautnah. Näheres finden Sie unter: „anna live“ Österreich: www.stiftung-liebenau.at/anna-live „wir“: www.st.gallus-hilfe.de/wir „wir-mittendrin“: www.st.gallus-hilfe.de/wir-mittendrin „Auf Kurs“: www.bbw-rv.de/auf-kurs Freude inklusive Ihre Spende für die Stiftung Liebenau Spendenkonto Sparkasse Bodensee IBAN: DE35 6905 0001 0020 9944 71 BIC: SOLADES1KNZ Spenden-Newsletter Wollen Sie regelmäßig unseren Spenden-Newsletter lesen? Abonnieren Sie ihn unter www.stiftung-liebenau.de/ spenden-newsletter 2 anstifter 2 | 2017

Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, stellen Sie sich vor, Sie richten für Ihre junge vierköpfige Familie ein Haus ein. Sie überlegen, wer welchen Raum bekommt, wie diese Räume gestaltet werden, wo die Familie zusammen kommt. Die Kinder werden größer und auch sie übernehmen Aufgaben im Haushalt. 20 Jahre später: Sie haben mittlerweile noch ein drittes Kind bekommen, zwei Ihrer Kinder sind bereits aus dem Haus. Ihre ursprüngliche Planung ist schon lange nicht mehr aktuell. Sie müssen immer wieder neu planen. Veränderungen prägen unser Leben. Im Kleinen wie im Großen. In der Familie sind sie halbwegs überschaubar, es sind vergleichsweise wenige Personen involviert. Komplexer wird es bei Veränderungen in Unternehmen, wenn Strategien, Strukturen oder Prozesse auf dem Prüfstand stehen. Wissenschaftler haben dafür den Begriff Changemanagement geprägt, haben Phasen definiert. Was hat das nun mit der Stiftung Liebenau zu tun? Nun, die Stiftung Liebenau gibt es seit fast 150 Jahren. Im Laufe dieser Zeit haben sich viele Rahmenbedingungen geändert: die fachlichen, politischen und wirtschaftlichen. Das einzige, was sich nicht geändert hat, ist, dass es Menschen in unserer Mitte gibt, die auf Unterstützung durch ihre Mitmenschen angewiesen sind. Und für diese Menschen setzen wir uns ein. Dazu gehört auch, dass wir immer wieder prüfen, ob wir auf dem richtigen Wege sind, und, wenn nötig, grundlegende strukturelle Anpassungen vornehmen. Vor gut 20 Jahren haben wir schon einmal eine solche grundsätzliche Veränderung eingeleitet. Wir haben damals eine Holdingstruktur geschaffen und für unsere Tätigkeitsbereiche jeweils eigene Tochtergesellschaften gegründet. Und wieder haben sich die Rahmenbedingungen verändert. Angebote für Menschen mit Behinderung und für Senioren dezentralisieren sich zunehmend, richten sich konzeptionell am Ziel der Inklusion, der Teilhabe am gemeinschaftlichen Leben, aus. Kleine, gemeindeintegrierte Einrichtungen entstehen, die sich im jeweiligen Sozialraum verankern müssen und weniger zentrale Leistungen in Anspruch nehmen. Unsere Dienstleistungsunternehmen müssen in ihren Strukturen und Abläufen darauf reagieren, ohne Qualität, Professionalität und Wirtschaftlichkeit einzubüßen. Vor zwei Jahren haben sich alle Beteiligten in einen intensiven Organisationsentwicklungsprozess begeben. Nun ist es an der Zeit, Schnittstellen zwischen den Gesellschaften und Themengebieten in den Blick zu nehmen. So werden zum Beispiel zunehmend Wohnangebote an der Schnittstelle zum Sozialtherapeutischen Heim angefragt. Hier müssen Kompetenzen mehrere Tochtergesellschaften – der Liebenau Teilhabe und der Liebenau Kliniken – sinnvoll gebündelt werden. Doppelstrukturen sind abzubauen, Kapazitäten zu fokussieren. Auch die Akademie Schloss Liebenau muss ihr Angebot der Fort- und Weiterbildung weiter ausbauen. Isoliertes Trägerdenken gehört bei uns schon längst der Vergangenheit an. Wir gehen verstärkt Kooperationen ein, und das ist gut so. Denn nur wenn wir bereit sind, diese Veränderungen zuzulassen und aktiv voranzutreiben, können wir guten Gewissens sagen, dass wir uns immer wieder an unserem Satzungsauftrag ausrichten. Und für Menschen da sind gemäß unserem Leitsatz „In unserer Mitte – Der Mensch“. Wie ist Ihre Meinung? Die Vorstände der Stiftung Liebenau freuen sich auf Ihre Rückmeldung: vorstand@ stiftung-liebenau.de Das meint Ihr Vorstand Prälat Michael H. F. Brock Dr. Berthold Broll Dr. Markus Nachbaur anstifter 2 | 2017 3

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Anstifter 3, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2014 der Stiftung Liebenau

Jahresberichte

Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2013 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau

Karriere/Akademie

Deine Ausbildung bei uns - Stiftung Liebenau
Dein FSJ/BFD bei uns - Stiftung Liebenau

Kirchliche Stellungnahmen

Die Stiftung Liebenau – eine Lebens- und Wesensäußerung von Kirche

Stiftung Liebenau Österreich

annalive 02/2018
annalive 01/2018
annalive 02/2017
annalive 01/2017
annalive 02/2016
annalive 01/2016
annalive 02/2015
annalive 01/2015
annalive 02/2014
annalive 01/2014
annalive 02/2013
annalive 01/2013
annalive 02/2012
annalive 01/2012
annalive 02/2011
annalive 01/2011
annalive 02/2010
annalive 01/2010
annalive 02/2009

Beteiligungen

BDS Flyer