Mediathek der Stiftung Liebenau
Aufrufe
vor 1 Jahr

annalive 01/2010

  • Text
  • Menschen
  • Haus
  • Frau
  • Bewohner
  • Demenz
  • Heidi
  • Thema
  • Josef
  • Mitarbeiter
  • Gmunden
Lesenswertes aus der Stiftung Liebenau Österreich

26 PRAXIS

26 PRAXIS OBERÖSTERREICH „Der St. Anna-Hilfe danke ich, weil ich zum Ganzen einen Teil beitragen darf.“ Schwester Norberta Kieweg feiert 60 Jahre Profess – ein Rückblick Die treue Seele des Hauses BAD ISCHL/BAD GOISERN – Das Jubiläum ihrer Ordenszugehörigkeit hat Sr. Norberta zusammen mit ihren Mitschwestern in Stadl Paura gefeiert. Geboren im Böhmerwald kam sie über Wien und Linz nach Oberösterreich. Auch beruflich hat sie viele Stationen passiert, war Hausleiterin in Stadl Paura, bevor sie als Oberin nach Bad Ischl wechselte. Bis heute steht sie „den weltlichen Hausleitungen“ der St. Anna-Hilfe mit Rat und Tat zur Seite. Text/Foto: Barbara Peter Sr. Norberta (Anna) Kieweg wurde am 5. August 1926 in Winterberg oder, wie sie selbst sagt, „in meinem schönen Böhmerwald“ als zweite von vier Töchtern einer Zimmermannsfamilie geboren. Für ein Leben im Kloster habe sie sich aufgrund ihrer „großen Liebe zu den Kranken und Armen sowie zu den Kindern“ entschieden. Als 17-Jährige verließ Sr. Norberta ihre Heimat und kam nach vielen Mühen und ohne Papiere nach Wien ins Mutterhaus der Borromäerinnen. „Dort wurde ich zur Köchin ausgebildet und übte diese Tätigkeit aus, obwohl mir das nötige Charisma fehlte“, lacht sie. Ihre erste Profess legte sie am 15. August 1949 ab. Von der Köchin zur Krankenpflegerin Sr. Norberta kam dann nach Biedermannsdorf südlich von Wien, wo sie für arme Kinder „mit nichts“ kochte. Sie erinnert sich, dass die Töpfe Löcher hatten und sie diese mit Brot stopfte. Ihre nächste Station als Köchin war das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz. Im Jahr 1955 ergab sich dort die Gelegenheit, eine Ausbildung an der Krankenpflegeschule zu absolvieren und in die Pflege zu gehen, was Sr. Norberta gerne annahm. „Im Laufe der nächsten 13 Jahre ist mir Linz zur Heimat geworden. Ich danke für die vielen Dienste, die ich schenken durfte“, sagt sie. Ende der sechziger Jahre muss sie sich beruflich für die Arbeit mit Kindern oder kranken Menschen entscheiden. Sie entschied sich für den Krankendienst und kam so nach Gmunden ins Krankenhaus. Dort arbeitete sie 17 Jahre, vor allem im Labor. Im Jahr 1978, an ihrem 50. Geburtstag, bekam die Jubilarin zum ersten Mal die Funktion der Oberin übertragen. Nach der Gmundner Zeit wurde Sr. Norberta 1985 wieder nach Wien ins Mutterhaus gerufen. Dort war sie in der Zentrale nach ihren Worten als „Mädchen für alles“ tätig, vor allem als Chauffeurin. „Unsere Kongregation ist Christi Reich, das keine Grenzen kennt.“, sagt sie über diesen Lebensabschnitt, der bis 1997 dauerte. Dann kam sie als Oberin nach Stadl Paura, wo sie die Hausleitung im Kloster Nazareth übernahm. Sr. Norbertas Rat ist gefragt Auch nachdem die St. Anna-Hilfe die Konventhäuser in Gmunden, Stadl Paura und Bad Ischl übernommen hatte, behielt Sr. Norberta ihre Funktion als Hausleiterin und stand den neuen weltlichen Hausleitungen mit Rat und Tat zur Seite. Viele sahen und sehen in ihr die treue Seele des Hauses. Seit 2007 wirkt Sr. Norberta als Konventoberin im St. Josefsheim in Bad Ischl. Sie unterstützt die Hausleitung bei der Planung der Hl. Messen und ist wieder „Mädchen für alles“, egal ob im Büro, am Telefon oder in der Betreuung der Bewohner. Auch bei der Übersiedlung ins Ausweichquartier Bad Goisern war sie unentbehrlich. „Der St. Anna Hilfe danke ich, weil ich mit meinen alten Kräften noch zum Ganzen einen Teil beitragen darf und mich selber vorbereiten kann auf die ewige Heimat.“ Mitte August feierte sie ihre 60-jährige Profess in Stadl Paura. Die Jubelmesse zelebrierte Pater Anselm. Danach gab es noch ein großes Fest zusammen mit ihren Mitschwestern. ❑

27 ÜBERBLICK Geschäftsführung Gaissau Oberösterreich Klaus Müller Zentrale Verwaltung • Bregenz Tel.: 05574 42177-0 Fax: 05574 42177-9 E-Mail: info@st.anna-hilfe.at Vorarlberg Bregenz St. Josefshaus Alten-/Pflegeheim 51 Plätze Kontakt: Ursula Greußing DGKS Tel.: 05578 71116 Fax: 05578 71116-68 E-Mail: gaissau@st.anna-hilfe.at Schruns Regionalleitung Doris Kollar MAS Haus St. Josef • Gmunden Tel.: 0676 848144330 Fax: 07612 64195-333 E-Mail: doris.kollar@st.anna-hilfe.at Bad Ischl/Bad Goisern Haus Mariahilf Alten-/Pflegeheim Kurzzeitpflege Tagesbetreuung Kontakt: Mag. Markus Schrott Sajda Zivkovic DGKS Tel.: 05574 79646-0 60 Plätze 2 Plätze 2 Plätze Fax: 05574 79646-9 E-Mail: mariahilf@st.anna-hilfe.at Haus St. Josef Alten-/Pflegeheim 46 Plätze Heimgebundene Wohnungen: 10 Kontakt: Jutta Unger DGKS Andrea Jochum DGKS Tel.: 05556 72243-5300 Fax: 05556 72243-7588 E-Mail: schruns@st.anna-hilfe.at Bartholomäberg Haus San Marco Alten-/Pflegeheim 20 Plätze Kontakt: Barbara Peter Andrea Sams DGKS Tel.: 06135 50948 Fax: 06135 50948-13 E-Mail: bad-ischl@st.anna-hilfe.at Gmunden Haus Tschermakgarten Alten-/Pflegeheim 97 Plätze Kurzzeitpflege 2 Plätze Kontakt: Vesna Basagic DGKS Tel.: 05574 4936-0 Fax: 05574 4936-7 E-Mail: tschermakgarten@st.anna-hilfe.at Seniorenheim Bartholomäberg Alten-/Pflegeheim 27 Plätze Kontakt: Dieter Muther DGKP Claudia Ganahl DGKS Tel.: 05556 73113 Fax: 05556 73113-4 E-Mail: bartholomaeberg@ st.anna-hilfe.at Nüziders St. Josef Alten-/Pflegeheim 94 Plätze Kontakt: Mag. (FH) Andrea Anderlik Ilse Hummer DGKS Tel.: 07612 64195-343 Fax: 07612 64195-333 E-Mail: gmunden@st.anna-hilfe.at Stadl Paura Lebensräume für Jung und Alt „Mariahilf“ 38 Wohnungen Gemeinwesenarbeit: Mag. Beate Weinzierl-Bahl Tel.: 0676 848 4427 E-Mail: lebensraeume-mariahilf @st.anna-hilfe.at Sozialzentrum St. Vinerius Alten-/Pflegeheim 36 Plätze Heimgebundene Wohnungen: 8 Kontakt: Florian Seher DGKP Tel.: 05552 67335 Fax: 05552 67335-410 E-Mail: nueziders@st.anna-hilfe.at Vandans Kloster Nazareth Alten-/Pflegeheim 80 Plätze Kontakt: Mag. (FH) Stefanie Freisler Arno Buchsbaum DGKP Tel.: 07245 28975-343 Fax: 07245 28975-344 E-Mail: stadlpaura@st.anna-hilfe.at Seniorenheim Schmidt Alten-/Pflegeheim 33 Plätze Kontakt: Florian Seher DGKP Tel.: 05556 73933-0 Fax: 05556 73933-4 E-mail: vandans@st.anna-hilfe.at www.st.anna-hilfe.at

Hier finden Sie Impulse für den Alltag

Anstifter

Anstifter 3, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2019 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2018 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2017 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2016 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2015 der Stiftung Liebenau
Anstifter 3, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 2, 2014 der Stiftung Liebenau
Anstifter 1, 2014 der Stiftung Liebenau

Jahresberichte

Jahresbericht 2016 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2015 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2014 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2013 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2012 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2011 der Stiftung Liebenau
Jahresbericht 2010 der Stiftung Liebenau

Karriere/Akademie

Deine Ausbildung bei uns - Stiftung Liebenau
Dein FSJ/BFD bei uns - Stiftung Liebenau

Kirchliche Stellungnahmen

Die Stiftung Liebenau – eine Lebens- und Wesensäußerung von Kirche

Stiftung Liebenau Österreich

annalive 02/2018
annalive 01/2018
annalive 02/2017
annalive 01/2017
annalive 02/2016
annalive 01/2016
annalive 02/2015
annalive 01/2015
annalive 02/2014
annalive 01/2014
annalive 02/2013
annalive 01/2013
annalive 02/2012
annalive 01/2012
annalive 02/2011
annalive 01/2011
annalive 02/2010
annalive 01/2010
annalive 02/2009

Beteiligungen

BDS Flyer